Chris Brown: "Die Prügelattacke war der größte Fehler meines Lebens"

Chris Brown bereut die schreckliche Tat

So offen wie nie spricht Chris Brown über die Prügelattacke auf seine Freundin Rihanna.

Nachdem Rihanna schon am Montag (25. Februar 2013) über ihre Liebe zu Chris Brown auspackte (»wir berichteten...), meldet sich jetzt auch Chris zu Wort. In einem Interview mit der britischen Zeitung "Daily Mirror" spricht der 23-Jährige offen über den Abend vor vier Jahren, an dem er seine Freundin Rihanna krass verprügelte. "Es war der größte Fehler meines Lebens", beteuert er.

Der "Nobody's Perfect"-Sänger versucht die schreckliche Tat zu erklären: "Manchmal kommt es zum Krach und man streitet sich mit der Person, die man liebt. Es werden Dinge gesagt, die Situation gerät außer Kontrolle." Und das ging soweit, dass RiRi nach dem Zoff im Februar 2009 sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Doch die 25-Jährige hat ihrem Schatz eine zweite Chance gegeben. "Sie liebt mich - was kann ich sagen? Mir wurde vergeben... Aber dafür habe ich hart gearbeitet." Wohl auch für die 190 Sozialstunden, die ihm nach dem Vorfall aufgebrummt wurden. "Ich hab viel gelernt und bin erwachsen geworden. Damals war ich jung und hab die Dinge - auch meinen Ruhm - für selbstverständlich genommen."

Hoffen wir, dass er auch die Beziehung zu Rihanna nicht bald wieder für selbstverständlich nimmt. Ungeschehen kann Chris die schreckliche Prügelattacke nicht mehr machen. Doch eine Entschuldigung ist zumindest der Weg in die richtige Richtung!