Carly Rae Jepsen: So tief steckte sie in einer Krise!

Carly Rae Jepsen
Zum Glück schaffte es Carly aus der Krise!

Es war der absolute Mega-Hit! "Call Me Maybe" von Carly Rae Jepsen bedeutete für sie der absolute Durchbruch! 2012 erschien der Song (Waaas? So lang ist das schon her?) und bis heute singen wir immer wieder mit, sobald der Song im Radio läuft. 

Doch nach dem plötzlichen und großen Erfolg, kommt für viele Künstler erst mal ein großes Tief. Das musste auch Carly miterleben. "Ich befand mich echt in einer Sackgasse, weil ich einfach nicht sagen konnte, was ich als nächstes schreiben wollte", erklärt die heute 29-Jährige. Als dann auch noch Freunde und Kollegen auf sie zu kamen und immer wieder fragten, wie sie es schaffen will, diesen Song noch zu toppen, wusste sie endgültig nicht mehr weiter.

 

Die Broadway-Rolle half ihr

Was viele nicht wissen: Um aus der Krise zu kommen, ging Carly nach New York, um die Broadway-Rolle im Stück "Cinderella" zu übernehmen. "New York war großartig für mich, weil ich dadurch neuen Einflüssen ausgesetzt war. Plötzlich war ich in einer Stadt, in der man an jeder Ecke was entdeckt, worüber man schreiben kann."

Und das hat sie dann auch getan. Ihr neues Album "Emotion" erscheint an diesem Freitag (18. September) und im Gegensatz zu ihrer ersten Platte "Kiss", für deren Fertigstellung sie nur zwei Monate Zeit hatte, konnte sie jetzt ganze zwei Jahre an ihren neuen Songs arbeiten. "Ich hab diese Phase sehr genossen, weil ich experimentieren und neue Wege gehen konnte – und so insgesamt wahrscheinlich genügend Material für drei weitere Alben angesammelt habe, die jedoch nie erscheinen werden. Ich habe dieses Mal ganz genau abgewogen, welche Songs nun aufs Album kommen sollten und welche nicht. Und deshalb bin ich auch echt wahnsinnig stolz darauf."

 

Sie pöbelte Tom Hanks an

Und wir sind schon jetzt ganz gespannt, wie genau die Platte klingen wird. Was Carly bereits verraten hat, ist, dass ihre Songs vom Pop der 80er Jahre inspiriert sind.  "I Really Like You" (absoluter Ohrwurm!) kennen wir ja schon - vor allem auch, wegen dem lustigen Video mit Tom Hanks, den sie übrigens auf einer Party kennenlernte und ihn dort sogar zunächst anpöbelte, weil sie ihn nicht erkannte.

"Irgendwann verfing sich ein Kolibri in einem der Party-Zelte, und sah plötzlich einen Mann mit einem Besen ankommen, der wahrscheinlich das Zelt damit öffnen wollte, damit der Vogel wieder rauskommt. Ich war jedoch davon überzeugt, dass er den Vogel damit schlagen würde! Also rannte ich rüber, packte seinen Arm und sagte: „Tu dem Vogel nichts!“ Er drehte sich um: Tom Hanks war’s, „Oh Gott, das tut mir so leid!“ Scheint den Schauspieler ganz offensichtlich nicht gestört zu haben. In ihrem Video wollte er trotzdem super gern mitspielen.

„E•MO•TION“ (VÖ: 18.09) scheint auf jeden Fall etwas ganz Besonderes zu sein. Zwei Jahre Arbeit und eine menge Herz stecken in dem Album. Wir freuen uns drauf...!