Britney heult: Panikattacken wegen Tour!

Nervenbündel: Britney hat Angst, ihre ''Circus''-Welttournee könnte ein Flop werden!
Nervenbündel: Britney hat Angst, ihre ''Circus''-Welttournee könnte ein Flop werden!

Die US-Popqueen leidet an Panikattacken - aus Angst davor, dass ihre geplante "Circus" -Welttournee ein Flop werden könnte!

Laut einem Bericht der englischen Tageszeitung "Sun" bekommt Brit zur Zeit beim kleinsten Anlass Tobsuchtsanfälle und schließt sich immer wieder in ihrem Zimmer ein.

Ihr Vater Jamie, der weiterhin ihr Vormund ist, musste bereits mehrfach einen Arzt kommen lassen!

Ein Insider: "Bei Britney besteht momentan Gefahr, dass sie nicht auf Tour gehen wird, weil sie an lähmenden Panikattacken leidet."

"Immer wenn etwas kritisch wird, beginnt sie zu schreien und zu weinen und schließt sich in ihrem Zimmer ein."

"Ihren Ärzten gegenüber klagte sie, sie würde sich unter Druck und krank fühlen, wenn sie an die bevorstehende Tour denken würde: Sie fürchtet, ihre Show könnte als Flop gebrandmarkt werden!"

Britneys große Stütze in dieser schweren Zeit sind ihre beiden kleinen Söhne Sean Preston (3) und Jayden James (2), die sie auf ihrer Tour begleiten werden.

Möglich wurde dies durch eine Einigung, die ihre Anwälte mit Britneys Ex-Ehemann Kevin Federline trafen, der der Vater der beiden Jungs ist und der sich nach Britneys Nervenzusammenbruch 2008 das Sorgerecht erstritten hatte.

Laut "Sun" bekommt Kevin für jede Woche, die Sean Preston und Jayden James mit ihr auf Tour sind, 4000 Dollar (rund 3100 Euro) von Britney.

Die rund zwölfwöchige Tour startet am 3. März in New Orleans (US-Bundesstaat Louisiana) und endet am 4. Juni in der englischen Hauptstadt London.