BravoSport-Roundup:

BravoSport-Roundup:
BravoSport-Roundup:

Das Sport-Wochenende auf einen Blick . . .

DFB-Pokal: Werder schlägt Leverkusen mit 1:0

Es war kein hochklassiges Finale, hatte am Ende aber einen verdienten Sieger. Am Samstag gewann der SV Werder Bremen gegen Bayer Leverkusen das 66. DFB-Pokalfinale in Berlin durch einen Treffer von Özil in der 58. Minute. Werder gewann damit zum sechsten Mal den nationalen Pokal und zieht als letzte deutsche Mannschaft in die ?Europa League? (vormals UEFA-Pokal) ein.

Relegation 2.Liga: Energie Cottbus steigt ab!

Es hatte sich nach dem Hinspiel-Debakel (Cottbus verlor zu Hause gegen Nürnberg 0:3) angedeutet, nach dem Rückspiel war es Gewissheit: Mit Energie Cottbus steigt der letzte ostdeutsche Klub aus der 1. Bundesliga ab. Mit 0:2 verloren die Lausitzer in der Frankenmetropole und spielen ab sofort nur noch in der 2. Liga.

Relegation 3. Liga: Paderborn ist wieder zweitklassig!

Auch hier gewann die Unterklasse gegen die Oberklasse: Mit Paderborn setzt sich der 3. der 3. Liga gegen den 16. der 2. Liga durch. Mit jeweils 1:0 gewannen die Westfalen gegen die Niedersachsen. Im Rückspiel vergab Osnabrück beim Stande von 0:0 einen Elfmeter und somit die große Chance, das Spiel noch zu drehen.

DFB-Team: Manuel Neuer debüttiert gegen Saudi-Arabien

Heute Abend um 20.00 wird das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Vereinigten Arabischen Emirate angepfiffen; sein Debüt im deutschen Tor wird dabei Schalke-Keeper Manuel Neuer geben, als Kapitän führt Basti Schweinsteiger unsere Elf aufs Feld und im Sturm sollen Lukas Podolski und Mario Gomez für viele Tore sorgen.

NBA: Lakers und Orlando im Finale

Mit jeweils 4:2 gewannen die Los Angeles Lakers (im Westen gegen Denver) und Orlando Magic (im Osten gegen Cleveland) ihre Conference-Finals und treffen nun im großen NBA-Finale aufeinander. Das erste Spiel findet am 5. Juni (drei Uhr morgens unserer Zeit) in L.A. statt.

French Open: Federer schlägt Haas, Nadal verliert sensationell

Er führte schon mit 2:0 nach Sätzen, am Ende aber triumphierte der Weltranglisten-Zweite Roger Federer aus der Schweiz. Mit 7:6, 7:5, 4:6, 0:6, 2:6 verlor Haas sein French Open-Match und verpasste so den Einzug ins Viertelfinale. Eine Sensation gab es allerdings: Rafael Nadal,

Titelverteidiger und Weltranglisten-Erster, verlor sein allererstes Match überhaupt in Paris. Seit seinem Debüt 2005 hatte er jede Partie gewonnen, 31 hintereinander. Gegen den Schweden Robin Söderling aber war nach vier Titeln in Serie nun Endstation.