Black Eyed Peas: Schlägerei in Berlin!

BEP: Schlägerei nach Berlin-Gig!
BEP: Schlägerei nach Berlin-Gig!

Blut, Chaos, Will.i.am verhaftet: Die Black Eyed Peas wurden in Berlin in eine Schlägerei verwickelt!

Der Vorfall ereignete sich in der Discothek "40 Seconds" in der Potsdamer Straße, kurz nach dem BEP-Gig in der Adidas-Arena "World of Football".

Gegen ein Uhr nachts kam es zu einer ersten Auseinandersetzung: BEP-Leibwächter Pascal D. (33) versuchte, Fotografen und Kameraleute mittels einer Taschenlampe zu blenden, um so Aufnahmen von den Bandmitgliedern zu verhindern.

Als daraufhin Club-Türsteher Servit E. (25) versuchte, Pascal D. daran zu hindern, soll D. laut Aussagen eines Polizeisprechers dem Türsteher eine Sektflasche an den Kopf geworfen haben.

Aus dieser Attacke heraus entstand eine heftige Schlägerei, in die BEP-Bandmitglieder, Sicherheitsleute, Barkeeper und Gäste verwickelt wurden.

Laut Meldungen der BILD-Zeitung entwickelte sich eine chaotische Szenerie: Ein blutüberströmter Mann prügelte mit einem Schlagstock auf einen anderen ein, Flaschen flogen durch den Raum, Menschen klammerten sich panisch aneinander und suchten Deckung!

Servit E. soll dabei mit einem verbotenen Teleskopschläger auf seinen Kontrahenten eingeschlagen haben. "GZSZ"-Star Rainer Meifert, der ebenfalls anwesend war, sagte gegenüber der BILD-Zeitung hinterher: "Solche Jagdszenen habe ich noch nie gesehen".

Erst die herbeigerufene Polizei konnt die Situation unter Kontrolle bringen. Die Feuerwehr versorgte eine junge Frau, die eine Kopfverletzung erlitten hatte.

Pascal D., Servit E. und BEP-Will.i.am wurden verhaftet und verhört. Gegen alle drei wird jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

» Weiter zu: Angelina und Brad adopieren weiteres Kind!