Bitter für Leverkusen und Liga:

Bitter für Leverkusen und Liga:
Bitter für Leverkusen und Liga:

Bernd Schneider beendet Karriere!

Am Ende ging es nicht mehr: Die Rückenmarksverletzung, die sich Bernd Schneider (35) im April 2008 bei einem Sportunfall zugezogen hatte, macht eine Fortsetzung seiner Fußballkarriere unmöglich ? nun heißt es Abschied nehmen vom Mittelfeldstrategen von Bayer Leverkusen.

Der ?weiße Brasilianer?, wie ihn Fans und Freunde wegen seiner exzellenten Technik gerne nannten, spielte 296 Mal in der Bundesliga (Eintracht Frankfurt, Bayer Leverkusen) und erzielte dabei 39 Tore.

81 Mal kickte der in Jena geborene Schneider in der Deutschen Nationalmannschaft (vier Tore). Zu einem Titel hat es für ?Schnix? nicht gereicht, was ihm bleibt sind aber diverse zweite Plätze und Finalteilnahmen: Vize-Weltmeister 2006, deutscher Vizemeister 2000 & 2002, Champions League und DFB-Pokalfinalist 2002 (Quelle: kicker.de).

Bernd Schneider, der seine Laufbahn bei Carl Zeiss Jena begann, wird, so die derzeitige Planung, seinem letzen Verein Bayer 04 Leverkusen, als Mitarbeiter in der Scouting- oder Jugendabteilung erhalten bleiben ? und somit auch dem deutschen Fußball.