Big Mama's Flirt-Tipps für schüchterne Girls: So angelst Du Dir Deinen Traumtypen

Big Mama's Flirt-Tipps für schüchterne Girls
Big Mama's Flirt-Tipps für schüchterne Girls

Wenn es bei Dir aufgrund Deiner Schüchternheit in Sachen Liebe bisher nicht ganz so rund läuft, hat Big Mama ein paar hilfreiche Tipps auf Lager.

Big Mama ist nicht nur Undercover-Agentin, sondern auch eine attraktive Frau mit üppigen Rundungen. So bekommt sie es auf ihrer neuen Geheimmission im Film "Big Mama's Haus – Die doppelte Portion" sowohl mit ein paar üblen Gangstern, als auch mit einem heißblütigen Verehrer zu tun. Wie Big Mama mit ihrem Verehrer umgeht, siehst Du ab dem 03. März nur im Kino!

Hier kommen Big Mama's Flirttipps für Dich. Der allerwichtigste Flirt-Tipp, den Dir Big Mama geben kann, kommt gleich zum Anfang. Also pass auf, Schätzchen!

 

Tipp 1: Selbstbewusstsein aufbauen

Schüchternheit hat bestimmte persönliche Ursachen, die du kennen musst, um dich selbst richtig einschätzen zu können und Selbstbewusstsein aufzubauen. Deshalb finde zu allererst raus, wo bei dir der Hund begraben liegt – natürlich bildhaft gesprochen! Bei Bedarf kannst du hier auch auf die Hilfe einer guten Freundin zurückgreifen, aber so oder so kommst du um diese Eigenanalyse nicht herum. Denn sie bildet die Grundlage für alle weiteren Schritte. Das Motto lautet: Du musst erst einmal selbst in Dich gehen, bevor das später jemand anders übernehmen kann...

 

Tipp 2: Die wichtigste Flirt-Waffe ist Dein Körper

Wenn du diesen nervigen, aber notwendigen Psycho-Scheiß hinter dich gebracht hast, kann es richtig losgehen! Die wichtigste Flirt-Waffe einer Frau ist ihr Körper. Egal, ob Du eher der Big-Mama-Typ bist oder eine Model-Figur hast, immer wenn dein Traumboy in der Nähe ist, zeig' dich von deiner Schokoladenseite und setz' Deine weiblichen Reize gezielt ein, um seine Aufmerksamkeit zu erregen. Aber Achtung, Schätzchen! Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen "selbstbewusst" und "billig"! Du darfst auf keinen Fall so rüberkommen, als würdest Du jeden ranlassen. Und glaub mir: Bei diesem Punkt weiß ich aus eigener Erfahrung, wovon ich rede...

 

Tipp 3: Gesprächsthemen überlegen

Hat der Fisch erst einmal angebissen und zu Dir Kontakt aufgenommen, schaff' elegant den Übergang zur zweiten Flirt-Phase. Nichts ist peinlicher, als Deinen Traumtypen anzulocken und dann, wenn er vor Dir steht, kein Wort rauszubringen. Also überleg Dir vorher schon ein paar Themen, mit denen Du ihn bei der Stange halten kannst. Lenke das Gespräch frühzeitig auf seine Hobbys und stelle gezielte Fragen, um zu signalisieren, dass Du Dich wirklich für ihn interessierst. Ist der Einstieg geschafft, läuft die weitere Konversation ganz von alleine. Pass aber auf, dass Du bei allem Reden über Fußball und Autos nicht etwa burschikos rüberkommst, Süße! Die Endstation soll ja schließlich nicht "platonische Freundschaft" heißen!

 

Tipp 4: Lass ihn jagen!

So, Darling. Was jetzt kommt, ist mindestens genauso wichtig wie Tipp 1: Aus dem belanglosen Gequatsche sollte natürlich irgendwann was Konkretes werden! Allerdings musst Du ab diesem Punkt dem Typen die Initiative überlassen. Denn Jungs wollen selbst erobern – das liegt an ihrem angeborenen Jagdinstinkt. Also lass ihn jagen! Die Rolle des schüchternen Rehs kennst Du ja schon, lauf ihm aber nicht gleich vor die Flinte. Mach es ein bisschen spannend…

 

Tipp 5: Es muss weitergehen

Hat Dein Traumtyp bis hierhin alle Deine Erwartungen erfüllt und Dich davon überzeugt, dass er wirklich der Richtige ist, dann musst Du Dir nur noch überlegen, wie es nun mit euch weitergehen soll. Damit habe ich aber nichts mehr zu tun, Süße! Ich war nur für die Flirt-Tipps zuständig...