„The Big Bang Theory“: Der wahre Grund für den Ausstieg von Jim Parsons

Das Ende von „The Big Bang Theory“ brach nicht nur die Herzen der Nerds! Kaley Cuoco sprach nun über Jim Parsons Ausstieg.

„The Big Bang Theory“: So lief Jim Parsons Ausstieg wirklich ab!
Wie war der Ausstieg von Jim Parson für Kaley Cuoco wirklich? In einem Interview berichtet sie

Mit „The Big Bang Theory” wurden Kaley Cuoco (Penny), Johnny Galecki (Leonard) und allen voran Jim Parson (Sheldon) quasi über Nacht zu Stars! Wer von den Stars am meisten verdient hat, haben wir schon für dich geklärt. 😉 Aber nach 12 Staffeln ging bei manchen der Darsteller*innen ein bisschen die Puste aus. Lange wurde über den wahren Grund für das Serien-Aus bei „The Big Bang Theory“ spekuliert. In einem Interview sprach Kaley Cuoco nun über ihre Zeit bei der Kult-Serie – und über ein besonderes Meeting mit Parson! Wie viel Geld sie in der Tasche haben, weißt du ja nun, aber weißt du auch, wie viel Grips sie im Kopf haben? Falls nicht, schau dir unsere Galerie mal an! 😊

„The Big Bang Theory“: Die 10 klügsten Charaktere

 

Kaley Cuoco erinnert sich gerne an die Zeit am Set zurück

Kaley Cuoco hat die Zeit bei „The Big Bang Theory“ sehr genossen. Besonders mit ihrem Co-Star und Serien-Ehemann Johnny Galecki verstand sich der Star sehr gut. Sie dateten sich in der Zeit der ersten Staffeln sogar! Für Cuoco war klar, dass sie ihren männlichen Co-Stars ebenbürtig war – auch finanziell gesehen. „Ich wusste, dass wir gleichwertig waren seit dem ersten Tag“, sagte Cuoco, „und das wurde auch nie hinterfragt, in all meiner Zeit bei ‚Big Bang‘ – was etwas ist, das ich sehr wertschätze, weil das für mich nicht der Standard ist.In der 8. Staffel verdienten die drei Hauptstars Cuoco, Galecki und Parson über 800.000 Euro pro Folge!Das war ein Segen“, erinnert sich der Star. Aber die Zeit würde mit dem Start der Dreharbeiten der 12. Staffel ihr Ende finden.

 

„Ich glaube nicht, dass ich weitermachen kann“

Während eines Meetings sprach sich Parson für das Ende seiner Rolle als Sheldon aus: „Ich glaube nicht, dass ich weitermachen kann.“ Das traf nicht nur Kaley als Schock: „Weitermachen womit, habe ich gefragt, ich hatte überhaupt keine Ahnung, wovon er redete.“ Das war’s dann mit der Serie, auch wenn Cuoco einige Zeit brauchte, das zu realisieren. „Wir waren alle für einen, einer für alle. Und es war klar, wir würden nicht ohne das ganze Team weitermachen. Das war die eine Sache, auf die wir uns alle einigen konnten – wir kamen zusammen, wir würden zusammen gehen.“ Die letzte Folge war sehr tränenreich und auch heute kann der Star nicht ohne Tränen in den Augen vom Finale sprechen! Aber es sieht weiterhin gut aus für Cuoco, sie hat über 6 Millionen Follower bei Instagram und ist für den Golden Globe nominiert! You Go, Girl!