"The Big Bang Theory" Raj: Pleite Geständnis

Keine Kohle? Ungewisse Zukunft? "The Big Bang Theory"-Star Kunal Nayyar erzählt aus seiner Vergangenheit …

"The Big Bang Theory" Raj: Pleite Geständnis
Die Zukunft des "The Big Bang Theory"-Stars stand auf der Kippe
 

"The Big Bang Theory"-Star: Krasse Lebensveränderung

Millionen von Zuschauern und das Woche für Woche. So ging es viele Jahre bis die 12. Staffel von "The Big Bang Theory" die Geschichte der Nerds abrundete. Bis heute wurden nicht alle Gründe für das Serien-Aus preisgegeben. Mayim Bialik (spielte Amy Fowler) deutete in einem Interview an, dass es mehrere Gründe für das "The Big Bang Theory" aus gab. Das Leben der Schauspieler*innen hat sich mit ihren Rollen in der witzigen Sitcom allemal verändert. Besonders bei einem von ihnen stellte es sich komplett auf den Kopf! Die Rede ist von Kunal Nayyar. Er verkörperte jahrelang die Rolle des Rajesh Koothrappali besser bekannt als Raj. Früher hatte er keine Kohle, er hatte keinen Job und studierte nebenbei. Das Casting von "The Big Bang Theory" war tatsächlich sein allererstes Vorsprechen und er ergatterte sofort die Rolle! Wow! 🥰

„The Big Bang Theory“: Die 10 klügsten Charaktere

 

Eine Entscheidung, die sein Leben verändert hat

Einige andere Schauspieler*innen müssen immer wieder zu Vorsprechen gehen und manche von ihnen haben nie so richtig Erfolg. Das Kunal das geschafft hat, ohne Erfahrung, ist eine starke Leistung! Diese eine Entscheidung veränderte sein komplettes bisheriges Leben. Finanzielle Sorgen hat der 40-Jährige heute nicht mehr. Zu "The Big Bang Theory" Zeiten verdiente er pro Folge ca. 600.000 Euro. In einem Interview erzählte er auch, wie gern er die Rolle des Raj spielte und sich in einigen Punkten auch selbst in der Rolle erkannte. "Ich denke, Schauspieler*innen bringen immer einen Teil von sich selbst in eine Figur ein. In dieser Hinsicht gibt es viele Eigenschaften, die ich mit Raj teile." Als Kunal Nayyar also damals zum Casting ging, hat er alles richtig gemacht!