Aufatmen für TH-Fans: Bills OP verlief gut!

Hoffentlich geht's Bill nach der OP bald besser!
Bill live: So können ihn die Fans am 13. Juni in der Dortmunder Westfalenhalle erleben!

Laut Produzent David Jost sind die Ärzte sehr zuversichtlich, dass es mit dem Sänger bald wieder bergauf geht!

Es ist vielleicht die schwerste Zeit in seinem bisherigen Leben. Bill Kaulitz (18), Sänger der Erfolgsband Tokio Hotel, wurde gestern wegen einer Stimmbanderkrankung operiert (Wir berichteten!). Laut "dpa" erklärte David Jost, Produzent der Band, heute, dass die Fans erst mal aufatmen können: "Bei der Operation lief alles nach Plan, und der Arzt ist sehr zuversichtlich. Der behandelnde Arzt von Bill ist einer der besten Ärzte, die es auf seinem Gebiet gibt."

Wegen der Erkrankung mussten alle geplanten Auftritte der Europatour abgesagt werden. Auch die Konzerte in Nordamerika wurden vorerst auf Eis gelegt. "Aufgrund der einzuhaltenden Ruhephase und der Stimmrehabilitation, der sich Bill nach der OP unterziehen muss, haben wir die USA- und Kanada-Konzerte in Detroit, Chicago, Cleveland, Toronto, Montreal und Boston abgesagt.", so David Jost. Wahrscheinlich am 1. Mai werde in Washington das erste Konzert nach Bills Operation stattfinden.

Vorausgesetzt Bills Stimme hört sich nach der OP noch an wie früher! Zwillingsbruder Tom hat sich darüber selbst schon Sorgen gemacht: "Da ham wir ehrlich gesagt wirklich Schiss vor, und zwar alle beide. Bill hat mir schon mit Zeichensprache klar gemacht, dass ich halt sonst nach der OP ans Mikro muss."

Wie sehr Tom an seinem Bruder hängt, bewies er in den letzten Tagen. Er kümmerte sich pausenlos um Bill und begleitete ihn sogar mit ins Krankenhaus! Der "BamS" verriet Tom, dass er Bill eine kleine Kreide-Schultafel geschenkt hatte - zur Kommunikation für die nächsten zehn Tage nach der OP, in denen Bill kein Wort sprechen darf. Tom verriet außerdem: "Bill möchte nur so kurz wie irgend möglich im Krankenhaus bleiben. Wahrscheinlich wird er es da nur so ein bis zwei Tage aushalten."