Auf den Müll mit Lady GaGa

Keine schöne Erinnerung: Lady GaGa landete mal in einer Mülltonne
Keine schöne Erinnerung: Lady GaGa landete mal in einer Mülltonne

Nein, das ist natürlich nicht die Meinung von BRAVO.de - doch als Schülerin wurde die krasse Pop-Diva wirklich in einen Abfallcontainer geworfen. Wie gemein!

Heute scheint Lady GaGa stark und selbstbewusst. Sie kleidet sich in den schrägsten und auffälligsten Outfits und hat auch kein Problem damit, halb nackt über die Bühne zu tanzen. Doch das war nicht immer so.

Auch heute erinnert sich Lady GaGa noch manchmal an ihre schlimme Schulzeit. Sie war eben schon immer anders und exzentrisch. Das wurde ihr zum Verhängnis. Ihre Klassenkameraden ärgerten und verspotteten Lady GaGa, die damals noch ganz einfach Stefani Germanotta hieß. Im Guardian Weekend Magazine erzählt GaGa, wie hart sie diese Zeit empfunden hat.

>> Alle News zu Lady Gaga findest Du hier!

"Ich wurde in eine Abfalltonne an einer Straßenecke geworfen, von ein paar Jungs, die mit einigen Mädchen aus meiner Klasse rumhingen. (...) Drei Jungs haben mich hineingeworfen. Die Mädchen lachten, als sie das taten. (...) Als sie mich in die Mülltonne steckten, fühlte ich mich wertlos. Beschämt. Gedemütigt. Ich war 14. "

 

Heute ist Lady GaGa stark

Natürich hat Lady GaGa auch heute noch ihre schwachen Momente, doch für sie hat es sich ausgezahlt, dass sie sich vom gemeinen Mobbing nicht hat unterkriegen lassen. Sie blieb, wie sie ist - allem Spott zum Trotz. Heute ist sie für ihre ausgefallene Art berühmt.