Arbeitssieg!

Arbeitssieg!
Arbeitssieg!

DFB-Team besiegt Aserbeidschan mit 2:0 . . .

?Unser Ziel und unser Auftrag war es, drei Punkte mitzunehmen. Das haben wir geschafft?.

Für Bundestrainer Jogi Löw war die durchaus mäßige Leistung seiner Schützlinge mit diesen zwei Sätzen erklärt.

Mit 2:0 (1:0) siegte die Nationalmannschaft in Baku gegen Aserbeidschan und holt damit den sechsten Sieg im siebten Spiel. Die WM-Qualifikation ist greifbar nah.

Brillieren konnte unsere Nationalmannschaft zu keiner Zeit beim Außenseiter, der von Ex-Bundestrainer Berti Vogts betreut wird.

Aber das hatten auch die wenigsten erwartet:

Die Bundesliga-Saison hat eben erst begonnen, die meisten Spieler sind noch lange nicht auf dem Höhepunkt ihrer Leistungsfähigkeit und der Gegner war dazu noch extrem defensiv eingestellt ? ein Fußballfest war tatsächlich nicht zu erwarten.

So steht am Ende ein mühseliger Arbeitssieg, der allerdings drei weitere Punkte auf dem Weg zur WM nach Südafrika bedeutet.

In der Qualifikationsgruppe 4 liegt die deutsche Mannschaft nach dem gestrigen 2:0 (Tore: Schweinsteiger und Klose) nun vier Punkte vor Russland auf Platz 1 ? allerdings haben die Russen ein Spiel weniger auf ihrem Konto.

Das nächste Quali-Spiel der deutschen Nationalmannschaft findet am 9. September statt ? wieder gegen Aserbeidschan, dann allerdings vor heimischem Publikum.

Aserbaidschan - Deutschland 0:2 (0:1)

0:1 Schweinsteiger (12.)

0:2 Klose (54.)

Aserbaidschan: Weljew - Sadigow, Yunisoglu, Malikow, Allahwerdijew - Schukurow, Tschertoganow, Abbasow, Jawadow - Mammadow - Nadirow (ab 75. Aktiamow)

Deutschland: Enke - Lahm, Tasci, Mertesacker, Schäfer - Schweinsteiger, Ballack, Hitzlsperger, Trochowski (ab 77. Jansen) - Klose (ab 75. Cacau), Gomez (ab 84. Özil)

Schiedsrichter: Allan Kelly (Irland)

Zuschauer: 30.000 (ausverkauft)

Gelbe Karten: Allahwerdijew, Schukurow, Malikow, Tschertoganow

WM-Qualifikationsgruppe 4

. Deutschland

2. Russland

3. Finnland

4. Wales

5. Aserbaidschan

6. Liechtenstein