?Anno 1701? für Wii im Test

?Anno 1701? für Wii im Test
?Anno 1701? für Wii im Test

Die Aufbau-Strategieserie ?Anno? ist ab sofort nicht mehr PC-exklusiv. Hersteller Ubisoft bringt die Reihe mit ?Anno 1701? ebenfalls auf Nintendo Wii heraus. Auch hier gilt: Besiedeln, bebauen, bekämpfen. Ob?s auch Spaß macht, wissen die Experten vom Fachmagazin gamesTM.

Das Land von König George steckt in der Krise: Die Ernten sind schlecht, das Volk hungert. Doch fruchtbare Inseln südlich des Reiches versprechen Rettung. Der Spieler bricht also in der Rolle des Königssohns erstmals auf Wii zu neuen Ufern auf. Wie bitte, auf Wii? Ganz richtig, nach einem gelungenen Abstecher auf den DS wird jetzt auch Nintendos Fernbedienungs-Konsole zum Häuslebauen eingesetzt. Zwar steckt in ?Anno: Erschaffe eine neue Welt? nicht so viel Komplexität wie im großen PC-Bruder ?Anno 1701?, doch dank sorgfältig überdachter Änderungen weiß das Produkt trotzdem zu gefallen.

Im Gameplay bleibt ?Anno? seinen PC-Ahnen treu, denn es geht wie immer darum, Siedlungen zu bauen und die Bedürfnisse der Bevölkerung zu befriedigen. Die zahlt zum Dank Steuern. Werden bestimmte Bedingungen erfüllt, wie zum Beispiel der Bau einer Kapelle, entwickeln sich die ersten Pioniere weiter zu Siedlern, Bürgern, Patriziern und schlussendlich zu Aristokraten. Die im Vorgänger so oft benötigten und unerlässlichen Werkzeuge zum Errichten von Gebäuden haben es nicht ins Spiel geschafft. Gebaut wird stattdessen mit einfachen Rohstoffen wie Holz und Stein. Dafür gibt's durch Neuerungen wie versteckte Kartenabschnitte und einen Technologiebaum. Wer besonders große Städte erschafft, profitiert dann von neuen Entwicklungen wie etwa der Wasserpumpe.

Bauarbeiten werden mit der Wii-Fernbedienung in einem übersichtlichen Ringmenü erledigt. Ein Klick mit dem A-Knopf auf das Gebäude, ein weiterer auf den Bauplatz, fertig sind Wohnhaus, Hafen und Co. Mit dem Analogstick des Nunchuks scrollt der Spieler über die großzügigen Landschaften und Weltmeere. Lästiges Herumfuchteln mit der Wii-Mote gibt es in ?Anno? nicht. Sämtliche Aktionen lassen sich ? wenngleich nicht ganz so geschmeidig wie mit einer Maus ? flott durchführen. Sinnvoll adaptiert wurde des Weiteren die Präsentation: hübsche 2D-Bildchen erzählen die Geschichte, gute Sprachausgabe zeugt vom Engagement der Entwickler. Eingefleischte ?Anno?-Veteranen mögen die Umsetzung mit einem Lächeln abtun. Wen die Komplexität der PC-Fassung bisher abgeschreckt hat, der findet mit der Wii-Fassung die perfekte Einstiegsdroge in ein Spielkonzept, das in der Tat süchtig macht. Mehr davon!

In Kooperation mit gamesTM, dem unabhängigen Multiplattform-Fachmagazin.

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 32,99 Prime-Versand
Sie sparen: 16,96 EUR (34%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,43