Amys neue Songs sind nicht gut genug!

Amy muss an ihren neuen Songs noch arbeiten!
Amy muss an ihren neuen Songs noch arbeiten!

Die Plattenfirma von Amy Winehouse ist schwer enttäuscht von ihren neuen Songs!

Amy Winehouse (25) war während ihres Urlaubs in der Karibik ganz schön fleißig und schrieb dort einige neue Songs. Jetzt ist sie zurück in London - doch ihre Plattenfirma ist alles andere als begeistert von Amys neuen Stücken.

Ein Insider sagte der Zeitung "The Sun": "Amy war in der Karibik sehr produktiv. Sie hat eine Unmenge an Songs geschrieben, aber die meisten sind nicht gut genug. Es scheint als hätte sie ihrem Markenzeichen 'Vintage Soul' eine Absage erteilt und sich stark von Reggae beeinflussen lassen. Ihre Bosse denken aber, dass es nicht gut ist, ihren Stil so stark zu verändern und haben ihr das auch gesagt!"

Aber nicht nur der Stil der Songs, auch die Texte gefielen den Plattenchefs gar nicht, da Amy vorwiegend über ihre turbulente Beziehung zu Noch-Ehemann Blake Fielder-Civil (26) geschrieben hat. "In der Vergangenheit hat sie ständig über gebrochene Herzen und Boyfriends geschrieben, aber diesmal begibt sie sich auf ein grauenvolles Terrain", berichtet der Insider.

Nach dem Erfolg ihres letzten Albums "Back To Black" sind die Erwartungen an Amy sehr hoch. Der Insider betont deswegen: "Es ist unheimlich wichtig, dass Amys Comeback gut gemacht ist. Wenn sie ein Album rausbringt was nicht gut ist, dann könnte das ihren Perspektiven auf längere Sicht schaden. Also ist zur Zeit jeder darauf konzentriert, es richtig zu machen, auch wenn das heißt, Amy Sachen zu sagen, die sie sicherlich nicht hören will."