Album-Tipp: Dionne Bromfield "Good For The Soul"

Dionne Bromfield hat den Soul in der Stimme

Sie ist erst 16 Jahre alt, dennoch klingt die Stimme von Dionne Bromfield nicht nach der einer Schülerin. Dionne versucht nicht über ihre Stimme zu urteilen. Dass sie großartig klingt, würde sie selbst nie sagen - obwohl es so ist.

Good For The Soul ist bereits Dionne Bromfields zweites Album. Als ihr Debüt 2009 erschien, war sie gerade mal 13, doch die Zeiten der Cover-Versionen anderer Künstler sind nun vorbei. Auf ihrem neuen Album, das am 3. Februar 2012 erscheint, präsentiert Dionne Bromfield nur eigene Songs.

Eine Leidenschaft fürs Singen hatte Dionne Bromfield schon immer, doch die Komplimente ihrer Familie hatten eher den gegenteiligen Effekt. Sie war so schüchtern, dass sie das Lob nicht annehmen konnte und sich nicht mehr zu singen traute. Erst, als ihre verstorbene Patentante Amy Winehouse meinte: "Hey, Kleine, es stimmt. Du kannst singen", fiel bei Dionne Bromfield der Groschen. "Ab dem Tag war ich schon ein bisschen selbstbewusster."

Von Unsicherheit ist auf ihrem Album Good For The Soul nichts zu hören. Ganz egal, ob es sich nun um eine traurige Ballade wie "Get Over It" oder um lässige Uptempo-Tracks wie "A Little Love" oder "Muggin" handelt, Dionnes volle Stimme gibt ihren Songs eine ganz besondere Note. Auch wenn manche Titel an ihre Patentante Amy Winehouse erinnern, haben Dionnes Lieder doch ihren eigenen Charakter. "Meine persönlichen Geschichten stecken in diesen Songs", sagt Dionne, "Ich habe die Worte ganz genau unter die Lupe genommen, als ich sie aufgeschrieben habe. So kann ich mich jetzt voll und ganz auf meine Gefühle konzentrieren, wenn ich sie singe. Die Gefühle kommen bei diesen Stücken also ganz automatisch hoch. Weil es meine Songs sind."

Hör Dir Dionne Bromfields Songs im Album-Player an!

Hier geht's zu Dionnes Homepage

Ihr Album "Good For The Soul" gibt's hier zu kaufen.