WhatsApp: Dieser Virus liest Deine Nachrichten & belauscht Dich!

Es gibt eine super coole neue WhatsApp-Funktion!
Vorsicht vor Updates, die direkt nach dem Öffnen von Webseiten verlangt werden

In der Vergangenheit gab es immer mal wieder miese Trojaner, die immer wieder dasselbe Ziel verfolgen: Private Daten ausspähen und für kriminelle und illegale Aktionen nutzen. Jetzt kursiert mal wieder eine Software, die es vor allem auf Deine WhatsApp- und Sprachnachrichten abgesehen hat. . . 

Wenn ich eines nicht möchte, dann ist es, dass fremde Personen meine WhatsApp-Nachrichten mitlesen können, um so mehr über mich zu erfahren - oder im schlimmsten Fall sogar noch sensible Daten, wie Passwörter, herauszufinden. Daher ist es ziemlich beunruhigend, dass die russische IT-Sicherheitsfirma Kaspersky einen Android-Trojaner entdeckt hat, der offenbar nicht nur WhatsApp-Nachrichten mitlesen und über das Mikrofon Gespräche belauschen kann, sondern auch in der Lage ist, heimlich Fotos zu machen. 

 

So kommt der Trojaner auf Dein Handys

Was wie ein schlechter Scherz klingt, ist leider Realität. Die Spionage-Software mit dem Namen "Skygofree" infiziert still und heimlich erst das ganze Handy, um dann auf alles zuzugreifen. Wer schon einmal einen Virus auf seinem Allerheiligsten hatte, wird vermutlich mit großer Vorsicht dafür sorgen, dass so etwas nicht noch einmal passiert. Diejenigen, die bisher davon verschont geblieben sind, rechnen vermutlich auch eher nicht damit. Wieso sollte ausgerechnet mir so etwas passieren? 

Doch in diesem Fall kann es wirklich jeden treffen. Nach aktuellen Erkenntnissen wird "Skygofree" über präparierte Webseiten verbreitet. Landest Du mit Deinem Smartphone auf einer dieser Seiten, sorgt diese dafür, dass Dein Telefon Dich dazu auffordert, es zu updaten. Stimmst Du der Aktualisierung zu, befällt der Trojaner das Betriebssystem. 

 

Das passiert, wenn der Trojaner auf Deinem Handy ist

Und das bedeutet, dass der Virus nicht nur Deine Nachrichten lesen und auf Anruflisten und sogar Kalendereinträge zugreifen kann - das Mikrofon und sogar die Kamera können heimlich aktiviert werden. Auch der problemlose Abgriff von Daten soll so ganz leicht möglich sein. Das klingt wirklich mehr als gruselig!

 

So verhindert Du, dass der Virus auf Dein Handy gelangt 

Um einen derartigen Angriff zu vermeiden, solltest Du niemals ein Update starten, das kurz nach dem Öffnen einer bestimmten Webseite aufpoppt. Weiterhin solltest Du darauf achten, dass Apps wie WhatsApp, Instagram und Co. immer aktualisiert sind - meistens enthalten aktuelle Updates auch neue Sicherheitsfeatures, die Dich für derartige Angriffe wappnen. In der Regel gilt außerdem, Updates nur aus den Systemeinstellungen oder dem Play Store vorzunehmen. Hier wird Dir auch jederzeit angezeigt, auf welchem Stand sich Dein Handy aktuell genau befindet.

Denk also lieber daran: Sobald Dir ein Link komisch oder unbekannt vorkommt, überlege lieber zwei Mal, ob Du wirklich draufklickst!