Tipps zur Führerscheinprüfung

So überlebst du deine praktische Fahrprüfung!

Endlich Auto fahren – Pannen bei der Führerscheinprüfung vermeiden.

Die Theorieprüfung liegt hinter dir, die Nacht- und Autobahnfahrten sind absolviert - schon bald steht deine Führerscheinprüfung an. Jetzt heißt es nicht nervös werden und sich gut vorbereiten. Kam es bei der theoretischen Prüfung vor allem darauf an, die relevanten Antworten gut auswendig zu lernen, ist die größte Schwierigkeit bei der praktischen Prüfung in der Regel deine eigene Nervosität.

Gegen flatternde Nerven hilft, genau zu wissen, was auf dich zukommt und sich schon im Vorhinein auf die Prüfungssituation einzustellen. Bietet der Fahrlehrer dir die Prüfung an, bist du in der Regel auch bereit dazu und solltest sie, sofern nichts Unvorhergesehenes passiert oder dich die Nerven verlassen, bestehen. Frage ihn vorher genau, wie alles abläuft und bereite dich mental darauf vor. Idealerweise hast du ein gutes Verhältnis zu deinem Fahrlehrer und er kann dir deine Nervosität ein Stück weit nehmen. Am besten erzählst du nur den wichtigsten Menschen von deiner Prüfung. Weiß die ganze Klasse Bescheid, ist der Bestehensdruck gleich viel höher.

Mache dir eine Liste mit den Dingen, die du schnell vergisst und lies sie dir am Morgen vor der Prüfung noch einmal durch.

 

Hier ein paar Anregungen für eine solche Liste:

• Spiegel einrichten: Vergiss nicht, schon beim Einsteigen ins Auto auf den Verkehr zu achten. Außerdem müssen noch vor der Fahrt der Sitz und vor allem die Spiegel eingerichtet werden.

• Schulterblick: Schon beim Losfahren darfst den Schulterblick nicht vergessen. Am besten solltest du diesen überdeutlich ausführen, damit es nicht zu Diskussionen mit dem Prüfer kommt.

• Stoppschilder beachten: Dass ein Stoppschild „Anhalten" bedeutet, ist wohl jedem klar, wichtig ist aber, dass du nicht nur kurz abbremst, sondern dass das Auto vollständig zum Stehen kommt. Bevor du wieder anfährst, solltest du im Kopf "21 - 22 - 23" zählen, dann weißt du, dass genügend Zeit vergangen ist.

• Rückwärts einparken: Die Wahrscheinlichkeit, dass du das Auto rückwärts einparken musst, ist bei der Prüfung relativ hoch. Gehe darum das Parkmanöver vorher noch einmal im Kopf durch. Stehst du nach dem Parken nicht optimal, ist es kein Grund nervös zu werden, in der Regel darf man die Position des Wagens noch einmal korrigieren.

• Bushaltestellen: An Bushaltestellen mit wartendem Bus unbedingt sehr langsam, am besten im Schritttempo vorbeifahren, selbst wenn auf der Straße normalerweise 50 oder 70 km/h erlaubt sind

Weitere Tipps für die Prüfung finden sich im neuen E-Book von autoscout24 oder auch auf Berlin.de 

Flip Flops solltest du nicht zur Führerscheinprüfung tragen!
Flip Flops solltest du nicht zur Führerscheinprüfung tragen!

Auch dein Outfit solltest du auf die Prüfung abstimmen.

Flache Schuhe sind für Mädchen ein Muss, Kleidung sollte relativ bequem sein und einen guten Schulterblick ermöglichen, eine Sonnenbrille sollte nur an wirklich sonnigen Tagen getragen werden. Kleinere Fehler sind erlaubt und sollten einen nicht völlig aus der Bahn werfen. Auch musst du nicht ständig das Gesicht des Prüfers im Rückspiegel analysieren, das lenkt ab und macht nur zusätzlich nervös.

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 34,49 Prime-Versand
Sie sparen: 15,46 EUR (31%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,59 Prime-Versand