BRAVO.de Logo
Job
LOL
Wissen
Abo
Rihanna: Einstweilige Verfügung gegen Stalker

Rihanna: Einstweilige Verfügung gegen Stalker

Ein Stalker versuchte in Rihannas Haus einzubrechen. Jetzt darf er sich der Sängerin nicht mehr nähern!
Ihr Stalker muss jetzt Abstand halten!© Getty Images
Ihr Stalker muss jetzt Abstand halten!
Vor wenigen Wochen versuchte ein Stalker in Rihannas Haus einzusteigen. Weil er das nicht schaffte, tanzte er kurzerhand auf dem Dach ihres Hauses herum. Kurze Zeit später wurde er auch schon von der Polizei abgeführt. Der Polizei versuchte er noch zu erzählen, dass er gar nicht wusste, wem das Haus gehört.

Weil Rihannas Stalker bereits vorbestraft ist und immer wieder mit solchen Aktionen aufgefallen ist, haben Rihanna und ihr Anwalt jetzt eine einstweilige Verfügung erwirkt! Der Mann darf sich in den nächsten drei Jahren dem Anwesen von Rihanna und ihr Selbst nur auf 90 Meter nähern.

Stalker darf sich Rihanna nur noch bis auf 90 Meter nähern

Weil die Verfügung nur für die nächsten drei Jahre gilt, wollen Rihanna und ihr Anwalt nächsten Monat dafür kämpfen, dass diese ausgeweitet wird auf einen größeren Zeitraum.

Mit Stalkern hat Rihanna bereits Erfahrungen: Erst im März wurde eine einstweilige Verfügung gegen einen anderen Stalker erwirkt, der zuvor in ein Nachbar-Anwesen eingebrochen ist. Er dachte, es wäre Rihannas Anwesen.

Einen Stalker zu haben, belastet ungemein. Hoffentlich ist Rihanna diese verrückten Fans jetzt erst mal los!
Kommentiere diesen Artikel
Weitere Infos zum Artikel
Rihanna: Einstweilige Verfügung gegen Stalker
Datum
27. Juni 2013
Stars
Themen
Teilen
Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigst Du in folgende Vorgehensweise ein.

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird BRAVO die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird BRAVO die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Du hast den Artikel erfolgreich weiterempfohlen. Vielen Dank!
Warte...
E-Mail wird abgeschickt ...
Promi Big Brother
Promi Big Brother 2014: Das Finale!
Bei Promi Big Brother-Haus 2014 steigt das große Finale! Diese Stars sind dabei!mehr
Rihanna
Rihanna: Kein Bock auf Beziehung
Warum Rihanna aber trotzdem nicht ganz ohne Männer sein kann...mehr
Rihanna & Drake
Rihanna und Drake zeigten erst ihre Liebe vor allen anderen und jetzt ist schon wieder alles aus und vorbei!mehr