"Star Wars: Die letzten Jedi": Mark Hamill über Realitätsflucht

Mark Hamill
Mark Hamill spielt in "Star Wars: Die letzten Jedi" Luke Skywalker

Mark Hamill schlüpft für den am heißesten erwarteten Film des Jahres - „Star Wars: Die letzten Jedi“ - erneut in seine legendäre Rolle als Luke Skywalker. Im Interview sprach der 66-Jährige mit uns über Stärke, Realitätsflucht und natürlich Star Wars!

 

"Star Wars: Die letzten Jedi": Handlung und Cast

„Star Wars: Die letzten Jedi“ ist ab heute (14.12.) in den deutschen Kinos zu sehen! Schon zwei Jahre ist es her, dass „Das Erwachen der Macht“ in den Kinos lief und Mark Hamill als Luke Skywalker zurück ins Star Wars-Universum brachte.

„Die letzten Jedi“ knüpft dort an, wo der letzte Teil endete: Luke Skywalker (Mark Hamill) und Rey (Daisy Ridley) treffen zum ersten Mal aufeinander und stehen sich auf einer Klippe hoch über dem Ozean gegenüber. Rey schließt sich Skywalker an und unternimmt ihre ersten Schritte in die Welt der Jedi. Mit Hilfe von Finn (John Boyega) und Poe (Oscar Isaac) versuchen sie, das Mysterium der Macht und die Geheimnisse der Vergangenheit zu entschlüsseln. 

Carrie Fisher ist als Leia zum letzten Mal auf der Leinwand zu sehen. Ebenso gehören Adam Driver, Domhnall Gleeson, Billie Lourd, Benicio Del Toro, Gwendolyn Christie, Lupita Nyong'o und Laura Dern zur Besetzung. Regie führte Rian Johnson (Looper). „Die letzten Jedi“ wurde in Kroatien, Irland, England, Bolivien und North Carolina gedreht. 

 

Mark Hamill: Seine Rolle im Star Wars-Universum

Mark Hamill nahm sich eine ziemlich lange Auszeit von der Schauspielerei, bevor er 2015 in „Das Erwachen der Macht“ vor die Kamera zurückkehrte. 2019 soll er auch in „Star Wars: Episode IX“ zu sehen sein. Außerdem wird er in dem TV-Film „Relatively Super“ sowie in „Con Man“ mitspielen. In „Star Wars: Die letzten Jedi“ sieht man ihn zum letzten Mal gemeinsam mit der verstorbenen Carrie Fisher.

Unsere Reporterin Rachel Kasuch traf Mark Hamill zum Interview in Los Angeles und sprach mit ihm über die Dreharbeiten zu „Die letzten Jedi“, über Stärke, Familie und all die verschiedenen Schauplätze, an denen „Star Wars“ gedreht wurde. Er verriet außerdem, was er über den Unterschied zwischen dem Leben in einer Fantasiewelt und der echten Welt denkt. „Wir wollen der Realität gelegentlich entfliehen, das kann gut tun, wie eine Therapie", so Hamill. „In diesem Fall in eine Galaxie weit, weit entfernt, wo man all seine Sorgen vergessen kann. Das ist, was ich tue. Ich bin im Realitätsflucht-Business. [...] Du entfliehst der Realität auf eine gute Art und Weise. Ich denke, das ist der Reiz dieser Filme."

Um mehr von Mark Hamill zu erfahren, schaut euch das folgende Video-Interview an: