Hamilton beim Wimbledon-Finale rausgeworfen

Lewis Hamilton hat sich in Wimbledon nicht an den Dresscode gehalten.
Lewis Hamilton hat sich in Wimbledon nicht an den Dresscode gehalten.

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton wurde beim Wimbeldon-Finale rausgeworfen. Das hat den Rennfahrer mächtig geärgert!

Eigentlich wollte Hamilton nur das Tennis-Finale zwischen Novak Djokovic und Roger Federer (7:6, 6:7, 6:4, 6:3) anschauen. Doch beim prestigeträchtigen Turnier in Wimbledon wurde der Brite rausgeworfen. Der Grund: Er war zu schlecht gekleidet!

Das geschichtsträchtige Turnier hat einen klaren Dresscode: Die Spieler dürfen nur in komplett weißer Kleidung spielen und die Zuschauer müssen mit Jackett, Krawatte und Schuhen erscheinen.

Schuhe soll Hamilton zwar angehabt haben, doch ein Jackett und Krawatte suchte man vergebens. Somit hat die Kleidungs-Polizei in Wimbledon den Sportstar nicht reingelassen. „Aufgrund eines unglücklichen Missverständnisses bezüglich des Dresscodes in Wimbledon ist Lewis sehr enttäuscht, das Herrenfinale verpasst zu haben“, sagte ein Sprecher des Formel-1-Fahrers später.

Tja, dumm gelaufen! Doch dieser Dresscode ist schon lange Tradition und jeder muss sich dran halten. Der Ausrichter-Verein in Wimbledon sagte zu dem Zwischenfall: „Wenn er nicht adäquat gekleidet war, dann kann man daraus rückschließen, dass er nicht hereingekommen ist. Wenn er ohne Jacke, Krawatte oder Schuhe gekommen ist, dann hätte er zwei Möglichkeiten gehabt: nicht bleiben oder Extrasachen besorgen gehen."

Er hat sich scheinbar für Ersteres entschieden.

Fidget Spinner
UVP: EUR 9,95
Preis: EUR 6,95 Prime-Versand
Sie sparen: 3,00 EUR (30%)
100 Wasserbomben
UVP: EUR 13,89
Preis: EUR 7,89 Prime-Versand
Sie sparen: 6,00 EUR (43%)
Schwimmbecken
UVP: EUR 99,42
Preis: EUR 87,23 Prime-Versand
Sie sparen: 12,19 EUR (12%)