Sarah und Pietro Lombardi: Streit wegen Alessio

Sarah und Pietro Lombardi: Streit um Alessio
Pietro Lombardi lässt sich die Vorwürfe seiner Ex-Frau nicht gefallen

In ihrer neuen Reality-Show „Sarah – Zurück zu mir“ gab Sarah ein ernstes Statement ab, dass in den Medien große Wellen schlug. Darin griff sie ihren Ex-Mann und den Vater ihres kleinen Sohnes Pietro Lombardi indirekt an. Der wehrte sich jetzt öffentlich gegen den heftigen Vorwurf der Sängerin.

 

Zur Erinnerung: Das war Sarahs Anschuldigung

Laut Sarah Lombardi ist Pietro Lombardi an ihrer Karriere-Pause nicht ganz unschuldig. Denn glaubt man ihrer Aussage in der Doku-Soap, hat sie viele Jobs wegen ihm nicht annehmen können. Genauer gesagt, erklärte sie, dass ihr Ex häufig keine Zeit hatte auf den kleinen gemeinsamen Sohn Alessio aufzupassen, damit sie an ihrer musikalischen Karriere arbeiten konnte. Denn in fremde Hände geben wollte sie ihren Baby-Boy als gute Mami nicht und hat deswegen auf die Angebote verzichtet. Aus diesem Grund hat es wohl auch bis jetzt gedauert, dass sie endlich mit einem neuen Song („Genau hier“) und Album („Zurück zu mir“) ihr Comeback feiern konnte. Da hätte sie sich sicher mehr Unterstützung vom Vater ihres Kindes erwartet.

HOT OR NOT: NEUE FRISUREN DER STARS
 

Und das kontert Pietro Lombardi

Sarahs Angriff wollte Pietro wohl so nicht auf sich sitzen lassen und verteidigte sich jetzt in einem Interview mit „t-online-de“: „Schwachsinn, das ist totaler Schwachsinn. Am Ende des Tages bin ich der Vater. Wenn sie mich bittet, Alessio für zwei Wochen zu nehmen, ist das für mich doch keine Qual. Ich freue mich über jeden Tag, den ich mit meinem Sohn verbringen darf. Sarah hat mich nicht einmal gefragt, ob ich zwei Wochen auf den Kleinen aufpassen will." Die Aussage der Sängerin, sie hätte das Album ihrer Oma zu verdanken, da sie mit nach Nashville gereist ist, um auf Alessio aufzupassen, während Sarah daran arbeitet, kommentierte Pietro Lombardi ziemlich krass: „Wenn sie für zwei Wochen nach Nashville geht, will sie natürlich den Kleinen mitnehmen. Ich kann aber nicht einfach mal eben sagen, dass ich mit nach Nashville komme, um auf ihn aufzupassen. Sarah hätte ihn auch zwei Wochen bei mir lassen können, aber das will sie nicht, weil sie ihn ja dann nicht sehen würde. Also nimmt sie die Oma mit, damit sie aufpassen kann."

 

Papa wird dich niemals loslassen ❤️🙏

Ein Beitrag geteilt von Pietro Lombardi (@_pietrolombardi_) am

 

Pietro Lombardi: „Ich habe ihr eher geholfen“

Anstatt sich nur gegen Sarahs Kritik zu wehren, geht Pietro noch einen Schritt weiter, und behauptet, es sei umgekehrt gewesen: „Ich habe ihr eher geholfen, als dass ich ihr im Weg stand. Oder glaubst du eine DSDS-Zweitplatzierte wäre jemals so groß rausgekommen? Wir haben voneinander profitiert. "Let's Dance" hatte mich angefragt, aber ich habe gesagt, ich will es nicht machen, nehmt Sarah. Das war ihr Sprungbrett – und darauf habe ich verzichtet." Oh man, da dachten wir gerade, alles wäre wieder freundschaftlich-harmonisch zwischen den beiden, schon geht‘s wieder los… Bleibt nur zu hoffen, dass die beiden sich schnell aussprechen, ganz besonders für ihren kleinen Alessio.

Sarah und Pietro Lombardi: Streit um Alessio