Lästern bringt nicht nur Spaß, sondern ist auch noch gesund!

Blair und Serena von Gossip Girl sind die besten Freundinnen und gleichzeitig auch Feindinnen.
Blair und Serena von Gossip Girl sind die besten Freundinnen und gleichzeitig auch Feindinnen.

Lästern, tuscheln, tratschen... es gibt so viele Wörter für diesen unterhaltsamen Zeitvertreib. Ganz nach dem Motto: „Wir lästern nicht, wir stellen bloß fest!“ ;-)

Und ich muss zugeben, dass es auch mir Spaß bringt zu lästern. Dabei kann es sich um fremde Menschen handeln, um Personen die man nicht ausstehen kann, aber manchmal auch um Freunde oder Familienmitglieder.

 

Ab wann ist es lästern?

Denn wenn man sich über eine Person geärgert hat, weil sie einen gerade versetzt oder verletzt hat, dann muss man sich einfach mal auskotzen. So geht es mir auf jeden Fall! Heißt ja nicht gleich, dass man diese Menschen nicht mehr gern hat, aber manchmal muss man seine Wut einfach rauslassen. Und vielleicht ist es auch besser, wenn man bei einer neutralen Person darüber ablästert, was passiert ist und sich dann auch wieder beruhigt. Anderenfalls würde man bei der betroffenen Person möglicherweise sehr verletztende Wörter in den Mund nehmen, weil man eben sauer ist.

 
 

Ist lästern Mobbing?

Lästern sollte natürlich nicht in Mobbing ausarten!! Ich finde es gibt sozusagen ein paar „Läster-Regeln", an die man sich halten sollte:

  1. Lästere niemals so, dass die andere Person es mitbekommt und sich unwohl fühlt, oder sie verletzt.
  2. Achte auf deine Wortwahl und werde nicht beleidigend. Gerade wenn es sich um Deine Freunde und Familie handelt. Du hast sie doch eigentlich lieb!
  3. Wenn Du Dich genug ausgekotzt und beruhigt hast, dann sprich mit der betroffenen Person und erkläre, was dich verärgert hat. So bleibt es nicht unausgesprochen und ihr könnt eine Lösung finden.

 

Warum ist lästern gesund?

Lästern bringt aber nicht nur Spaß, wie Wissenschaftler der University of California in Berkley in einer Studie herausgefunden haben. Der Gossip-Talk ist auch noch gesund. Kein Scherz! Er hilft nämlich dabei Stress abzubauen. Durch eine kleine Lästerei werden wir unseren Frust los und das senkt unseren Puls, was wiederum für Entspannung sorgt!

Der britische Evolutionspsychologe Robin Dunbar von der Universität in Oxford ist außerdem zu der Erkenntnis gekommen, dass sich gemeinsame Lästereien positiv auf das Gemeinschaftsgefühl auswirken.

 

Zu viel lästern ist unsympathisch!

Aber Vorsicht: Wer zu viel lästert macht sich unbeliebt! Wer sich permanent das Maul über andere zerreißt, der wird als unsympathisch bewertet und weniger gemocht, als Personen, die Positives über ihre Mitmenschen erzählen. :) Das fand die Forscherin Sally D. Farley von der University of Baltimore in einer Studie heraus.

Klingt logisch, oder? Es geht hier auch eher um Dampf oder Frust ablassen - statt Lästern aus Spaß. Denn wenn jemand nur am Lästern ist, geht man doch automatisch davon aus, dass derjenige auch so über einen selbst redet. Also ein bisschen Klatsch und Tratsch ist erlaubt, aber übertreib es nicht! Lästereien können auch mal nach hinten losgehen und nachher verlierst Du noch durch einen dummen Gossip-Talk Menschen, die Dir am Herzen liegen. <3

 

Jetzt kostenlos BRAVO Live-News bei Whats App und im FB-Messenger:

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 34,49 Prime-Versand
Sie sparen: 15,46 EUR (31%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,59 Prime-Versand