Haarpflege: So schlecht ist Trockenshampoo für Deinen Körper

Bibi benutzt Trockenshampoo's ab und zu an "Bad Hair Days".
Bibi benutzt Trockenshampoo's ab und zu an "Bad Hair Days".

Trockenshampoo ist einer der besten Erfindungen der letzten Jahre… dachten wir zumindest. Denn das Haarpflege Produkt, das uns den fettigen Ansatz im Nu wegzaubert, ist leider gar nicht so genial. :o Warum? Eine zu häufige Nutzung soll laut Experten tatsächlich zur Verstopfung der Poren auf der Kopfhaut führen. Wenn dies passiert, dann bilden sich Pickel oder schlimmstenfalls Zysten. Oh nein!!!

 

Trockenshampoo beeinflusst das Haarwachstum:

Trockenshampoo rettet also wirklich nur eine Frisur, sollte aber keinesfalls als Reinigung verstanden werden, denn das Gegenteil ist der Fall. Das auch noch: Durch verstopfte Poren kann übrigens das natürlich Haarwachstum gehemmt werden. Und das möchte FRAU ja mal wirklich gar nicht fördern! :(

Wichtig zu wissen: Wenn Du eh schon an Schuppen auf der Kopfhaut leidest, dann solltest Du generell die Finger von Trockenshampoo lassen. Denn dieses lässt Deine Kopfhaut zusätzlich austrocknen, was Juckreiz, Hautirritationen und Schuppen wieder fördert.

Also liebe Mädels: Trockenshampoo sollte wirklich nur die Notlösung sein! Wir wollen doch alle eine gesunde Walla-Walla-Mähne. :)

 

Fehler beim Haare trocknen:

 
 

Jetzt BRAVO bei Whats App abonnieren!

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 34,49 Prime-Versand
Sie sparen: 15,46 EUR (31%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,59 Prime-Versand