Flirten - wie geht das?

Anzeige
Flirten - wie geht das?
Flirten ist keine Anmache. . .

Nach der Schule treffen sich Paula und Yannick jeden Tag an der Bushaltestelle. Dann werfen sie sich heimlich Blicke zu. Wenn sich ihre Augen treffen, lächelt Yannick. Paula wird meist rot und guckt dann schnell weg. So geht das seit Tagen …

Flirten ist für manche ganz einfach. Andere sind schüchtern und total nervös. Sie trauen sich kaum, den Schwarm anzusehen. Keine Sorge: Flirten kann man lernen! Hinsehen – wegsehen – wieder hinsehen und dann: Lächeln! So leicht und oft nebenbei beginnen viele Flirts. Es gibt aber auch noch weitere Flirtzeichen: Zwinkern, Necken, zufällige Berührungen, nette Worte und Gesten. Ob an der Haltestelle, morgens beim Bäcker, auf dem Schulhof oder auf einer Party. Jeden Tag bieten sich dir eine Menge Flirt-Chancen. Du musst sie nur bemerken und nutzen. Mit welcher Flirt-Taktik du am besten punktest, probierst du am besten einfach aus.

 

Flirten ist aufregend

Wichtig ist beim Flirten vor allem eins: Bleib locker! Nicht aus jedem Flirt muss gleich eine Beziehung werden. Flirten kann auch einfach ein aufregendes Spiel zwischen dir und deinem Gegenüber sein. Es ist wie Chips essen – es knistert mal gewaltig, mal leise. Und wenn es gewaltig knistert, kann vielleicht mehr daraus werden. . . 

 

Flirten macht Spaß

Flirten ist keine Anmache. Die meisten sehen Flirten viel zu verkrampft. Besonders, wenn sie schon länger Single sind als gewollt und sich nach einem Freund oder einer Freundin sehnen. Man flirtet mit anderen, weil es Spaß macht, knistert und prickelt. So kannst du deine Schüchternheit überwinden und deine Schlagfertigkeit trainieren. Wer völlig frei von Erwartungen flirtet, wird mit der Zeit selbstsicher. Und wenn’s mal nicht klappt, ist das nicht weiter schlimm. Dann klappt’s halt beim nächsten Mal!

Flirten ist aufregend und macht Spaß! Das erste Date aber auch. Tipps zum ersten Treffen findest du auf loveline.de.