Emma Watson

 

Steckbrief Emma Watson

Neun Jahre spielte Emma Watson die weibliche Hauptrolle der Hermine Granger in allen acht Potter-Filmen, was ihr insgesamt 13 Auszeichnungen einbrachte. Von 2003 bis 2008 gewann sie beispielsweise fünf Bravo Ottos in der Kategorie weiblicher Filmstar und weiblicher Kinostar. Zwischenzeitlich übernahm sie auch Rollen in anderen Filmen.

Dazu zählt "Ballet Shoes" aus dem Jahr 2007. Vor dem Chinesischen Theater in Los Angeles verewigte sie ihre Hände, Füße und ihren Zauberstab in Beton. Nach dem Ende von "Harry Potter" arbeitet Emma Watson an ihrer Karriere als ernstzunehmende Schauspielerin. Sie ist in den Filmen "My Week with Marilyn" (2011)  "Vielleicht lieber Morgen"(2012), "The Bling Ring" (2014) und "Noah" (2014)  zu sehen.

Biografie Emma Watson
Geboren wird Emma Watson am 15. April 1990 in Paris. Zusammen mit ihren Eltern und ihrem drei Jahre jüngeren Bruder Alex zieht sie im Alter von fünf Jahren nach England. Nach der Scheidung ihrer Eltern wächst Emma in Oxford auf und macht hier ihre ersten Schritte auf der Bühne. Bereits im Alter von sieben Jahren gewinnt sie den ersten Preis bei einem Gedichtvortragswettbewerb. In der Schultheatergruppe "Dragon School" überzeugt sie nicht nur das Publikum, sondern auch ihren Theaterlehrer, der sie anschließend zum Casting vom ersten Harry Potter Film angemeldet. Emma Watson bekommt die Rolle und spielt in allen Filmen die Hermine Granger. Die Rolle zeigt Parallelen zu ihrem realen Leben auf. In der richtigen Schule ist Emma oft Klassenbeste. Nachdem die "Harry Potter"-Filme abgedreht sind, wechselt sie neben ihrem Image auch ihre Frisur. 2009 beginnt Emma an der University of Oxford ein Literaturstudium. Nach einem zweijährigen Aufenthalt in den USA zieht sie 2011 wieder nach Oxford.