Dschungelcamp: Wie viel essen die Kandidaten wirklich?

Dschungelcamp: Wie viel essen die Kandidaten?
Gina-Lisa gönnt sich einen Snack

Richtiges Essen ist ein großer Luxus im Dschungelcamp. Damit die Kandidaten sich nicht nur von Reis und Bohnen ernähren müssen, sind Sterne in den Dschungelprüfungen Pflicht. Wenn ein Camper jedoch mit null Sternen zurück ans Lagerfeuer kommt, beginnt das große Hungern. Doch wie viel essen die Dschungelcamp Kandidaten wirklich während der zwei Wochen in Australien? Gibt es vielleicht Extra-Rationen, um die Bewohner bei Laune zu halten?

 

Was bekommen die Kandidaten im Dschungelcamp zu essen?

Als Grundnahrungsmittel gibt es jeden Tag eine kleine Portion Reis mit Bohnen (je 70 Gramm!) für jeden Kandidaten zu essen. In den Dschungelprüfungen kann zusätzliches Fleisch erspielt werden, wie z.B. vom Krokodil, Känguruschwanz oder sonstigen australischen Buschdelikatessen. Die Dschungelcamper freut es: Ohne Sterne bleibt der Magen ansonsten leer. Im schlimmsten Fall nehmen die Promis bei "Ich bin ein Star" teilweise sogar weniger als ein Viertel des täglichen Tagesbedarfs an Kalorien zu sich. Die Dschungelcamp-Diät hat es also in sich, wie MeineFitness.net herausfand. 

Dschungelcamp: Wie viel essen die Kandidaten?
So viele Kalorien nehmen die Dschungelcamper zu sich

Doch nicht nur an Kalorien mangelt es den Kandidaten. "Ein Mangel besteht zusätzlich an Vitamin C, Vitamin A und Vitamin E", erklärt Ernährungsexperte Niklas Vogt. Daher werden die Campbewohner teilweise zusätzlich mit Elektrolyten versorgt. "Alles andere wäre gefährlich!", so Vogt.

 

Dschungelcamp: Wie viel nehmen die Campbewohner ab?

Wegen der krassen Dschungel-Diät nehmen die meisten Kandidaten rapide ab. Ex-Kandidat Nico Schwanz, zum Beispiel, verlor ganze zehn Kilo während seines Aufenthalts im Dschungelcamp. Gleiches gilt für Rolf Schneider, der einst den vierten Platz belegte.

Zuschauer, die vermuten, dass die Kandidaten vielleicht eine kleine Extra-Ration kriegen, wenn die Kamera nicht auf sie gerichtet ist, irren: "Es gibt keine versteckten Rationen! Schön wär's gewesen", bestätigt Nico Schwanz im Interview mit MeineFitness.net. Nur die angesprochenen Elektrolyte werden im Notfall verteilt, um den Vitaminmangel auszugleichen. 

 

Dschungelcamp: Ist das Essen in den Prüfungen echt?

Vielleicht erklärt das auch, warum einige Dschungelcamper bei Ekel-Prüfungen Dinge wie Schafshoden, Kakerlaken oder die legendäre Kotzfrucht essen können. Das Sprichtwort "Der Hunger treibt es rein" passt hier nämlich wie die Faust aufs Auge. Deswegen hat RTL praktisch gar keinen Grund, den Kandidaten Fake-Essen zu servieren. Der knurrende Magen von manchen Teilnehmern freut sich in solchen Extrem-Situationen nämlich auch über fermentierte Straußeneier oder den Penis vom Buschschwein. 

Wir haben übrigens auch schon einmal eine Kotzfrucht probiert. Ob sie wirklich so schlimm schmeckt, wie alle sagen, erfährst Du in diesem Video:

 

Alle News zum Dschungelcamp 2017 findest Du hier!

Jetzt BRAVO News kostenlos bei WhatsApp und im Facebook Messenger!

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html 

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 34,49 Prime-Versand
Sie sparen: 15,46 EUR (31%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,59 Prime-Versand