Tipps für Jungs, die zu früh kommen!

Du kommst zu früh zum Höhepunkt? Keine Panik, denn du kannst mit ein paar einfachen Mitteln einen vorzeitigen Samenerguss verhindern. Hier findest du Tipps, wie Du es schaffst, länger durchzuhalten um den Sex länger zu genießen zu können.

Bist Du beim Sex schon mal zu schnell zum Orgasmus gekommen? Damit bist Du nicht der Einzige! Denn nicht nur Dir, sondern ungefähr 30 Prozent der Jungs, passiert es, dass sie zu früh kommen. Falls Du Dir jedoch wünschst, den Sex etwas länger genießen zu können, haben wir eine gute Nachrichten für Dich! Denn frühzeitige Ejakulation, wie es in der Fachsprache genannt wird, lässt sich mit etwas Übung relativ einfach beheben.  

 

Tipp 1 gegen vorzeitigen Samenerguss: Versuch ruhig zu bleiben!

Sex ist immer aufregend und spannend – vor allem der erste Sex! Gerade dann wünscht man sich, dass alles perfekt ist. Auch der Orgasmus! Doch viele Jungs kommen beim aber ersten Sex zu früh! Ist das schlimm? Nein, gar nicht! Unser Tipp: Lass den vorzeitigen Samenerguss zu, macht eine zärtliche Pause und schlaft nach einer Weile erneut miteinander - bis zum zweiten Höhepunkt dauert es viel länger! Kleine Pannen, wie eine vorzeitige Ejakulation kann’s beim Sex immer geben. Doch je gelassener ihr damit umgeht, desto schneller lässt sich das meistens in den Griff kriegen.

Zu früh kommen
Rund 30% aller Jungs kommen beim Sex zu früh
 

Tipp 2: Genieß den Sex! 

Ein Grund warum Du zu früh kommst, ist möglicherweise, dass Du Dich zu stark unter Druck setzt und dann total nervös wirst. Je nervöser Du jedoch bist, desto schneller kommst Du. Dann schwirren Gedanken in Deinem Kopf rum, wie: "Oh, was wenn ich wieder zu schnell komme? Was denkt Sie dann über mich?". Wichtig ist in so einem Moment, dass Du Dich nicht im solchen negativen Gedanken verlierst. Sonst wirst Du nämlich nur noch nervöser. Widme Deine Aufmerksamkeit stattdessen dem, was direkt vor Dir passiert: was Du siehst, was Du riechst, was Du schmeckst, was Du fühlst und was Du hörst. 

 

Tipp 3: So zögerst du deinen Samenerguss hinaus

Das kannst Du auch bei der Selbstbefriedigung üben. Richte dafür Deine Aufmerksamkeit auf Deinen Körper und Deine Erregung. Jedes Mal, wenn Du Dich in anderen Gedanken verlierst, besinne Dich wieder zurück auf Deinen Körper und Deine Erregung. So lernst Du, Dich auf das hier und jetzt zu konzentrieren und nicht auf das, was vielleicht passieren könnte.

 
 

 

Durch diese Methode lernst Du, beim Sex länger durchzuhalten und zögerst den vorzeitigen Samenerguss hinaus. Außerdem wirst Du auch besser kontrollieren können, wann Du kommst. Wie das geht? Versuche es so: Wenn Du Dich das nächste Mal selbst befriedigst, höre kurz vor dem Orgasmus auf und warte ein bisschen, bis die starke Erregung leicht nachlässt. Wenn Du dann nicht mehr so stark erregt bist, machst Du wieder weiter.

Wenn Du das tust, lernst Du allmählich mit starker Erregung klarzukommen ohne gleich zum Orgasmus zu kommen. Je mehr Du das übst, desto länger wirst Du dann auch beim Sex mit einer Partnerin mit starker Erregung klarkommen ohne gleich zum Orgasmus zu kommen. Lass das auch Deine Freundin wissen, damit sie sich in dieser Phase nicht gerade so bewegt, wie es Dich am meisten erregt. So hast Du eine viel größere Chance, Deinen Orgasmus zurück zu halten.

 

Tipp 4: Steuer mit deinen Muskeln deine Ejakulation!

Je mehr Du Deinen Körper anspannst, desto früher kommst Du zum Orgasmus. Achte deshalb darauf, ob Du Deinen Atem einschränkst und Deine Muskeln anspannst. Falls das der Fall ist, werde Dir als erstes einmal dessen bewusst. Als zweites kannst Du üben, beim Einatmen Deine Muskeln zu entspannen und sie beim Ausatmen anzuspannen. Achte dabei besonders auf die Muskeln in Deinem Beckenbereich. Mit etwas Übung wirst du mit dieser Methode lernen, später zu kommen.

 

Pro-Tipp: Sprich mit deiner Freundin 

Wenn Du häufig zu schnell kommst, ist es wichtig, dass Du mit Deiner Partnerin darüber sprichst. Natürlich braucht das sehr viel Mut. Wenn Du aber ehrlich und offen damit umgehst, wird Deine Partnerin bestimmt auch Verständnis zeigen und ihr könnt dieses Problem gemeinsam angehen. Sie möchte ja auch wissen, wodurch es für Euch beide noch schöner werden kann.