Stellung wechseln! So geht es ganz entspannt!

Eng umschlungen ist es wunderbar für Verliebte
Eng umschlungen ist es wunderbar für Verliebte

Du wünschst Dir etwas mehr Abwechslung beim Sex, bist aber unsicher, wie Du das elegant hinbekommst? Hier erfährst Du, wie es geht.

Wie oft muss überhaupt die Stellung geändert werden?

Die Stellung muss überhaupt nicht geändert werden, wenn beide sie gerade genießen. Wenn Du aber merkst, dass die Stellung auf Dauer nicht angenehm ist oder nicht sehr erregend, ist es Zeit für eine Veränderung. Und zwar auch, wenn Dein Schatz offenbar noch Spaß daran hat. Gefallen sollte es aber beiden.

 

Wie sag ich es ohne Worte?

Liegst Du oben, roll einfach von ihm oder ihr runter. Du kannst ihn/sie mitziehen, in dem Du Deine Arme um Deinen Schatz schlingst und fest an Dich drückst. Oder Du rollst Dich runter und deutest mit einem Wink an, dass er/sie zu Dir rüber kommen soll.

Hast Du eine konkrete Stellung im Sinn, die Du jetzt machen willst, begib Dich so weit es geht in diese Pose und zieh Deinen Schatz an Dich ran. Bewege seinen Körper in die Position, die Du Dir gerade wünschst. Ein gehauchtes „Komm zu mir!“ oder „dreh dich mal auf den Rücken/Bauch/die Seite“ hilft etwas auf die Sprünge und kommt sehr selbstbewusst rüber. Es geht aber auch ohne Worte.

Liegst Du unten, winkle Deine Beine an, um so Schwung für eine Drehung zu bekommen. Fasse Deinen Schatz an der Hüfte an und schiebe ihn sanft in die Richtung, die Du möchtest. Zur Seite, vor oder zurück – wie Du magst.

stellungswechsel 2
 

Kleine Variationen!

Es muss keine Turnstunde werden, wenn Ihr unterschiedliche Stellungen probieren wollt. Oft ist es schon erstaunlich, wie kleine Veränderungen der Position das Gefühl verändern. Den Winkel des Beckens oder des Oberkörpers zu verändern, macht manchmal schon viel aus. Sex von hinten ist im Knien schön, aber auch im Liegen. Und so kann oft von einer Stellung in die andere übergegangen werden, ohne dass der Penis die Scheide wirklich verlassen muss.

Wer es richtig aktiv mag, sollte offen damit umgehen. Sag es einfach rei raus, wenn Du so ein Typ bist und Dein Schatz eher zurückhaltend. „Ich wollte es schon immer mal in der Dusche machen! Und du?“ Oder: „Hast du Lust, es mal auf dem Küchentisch mit mir zu machen!“

 

Den anderen "hinbiegen"!?

Je mehr Erfahrung ihr zusammen macht, desto fließender wird sich alles im Bett abspielen. Meist ergibt es sich dann immer leichter, dass einer den anderen nur sanft mit den Händen oder dem Becken in eine andere Stellung führt, als würde er Wachs in den Händen halten. Bis im Bett dieselbe Sprache ohne Worte gesprochen wird, kann es jedoch ein bisschen dauern.  

 

Wenn es nicht ohne Worte geht…

…dann musst Du eben etwas sagen. Vor allem, wenn eine Stellung für Dich nicht schön oder sogar schmerzhaft ist. Der andere kann es ja nicht wissen, wenn Du es nicht sagst. Sag es liebevoll, damit es nicht als Kritik wirkt. Denn jeder ist in dieser Sache recht empfindlich und verletzbar.
Sag es zum Beispiel so: „Wenn du das so lange machst, scheuert es etwas. Lass uns dann bitte wechseln oder ich mach es eine Zeit lang so, wie es für mich schön ist.“ Oder: „Bitte mach es nicht so doll/nicht in dem Winkel. Das ist mir zu heftig.“ Eine vertrauensvolle Beziehung hält das aus. Und wer Dich liebt, geht auch darauf ein. Es soll ja schließlich immer für beide schön sein.

Einhorn Tasse
UVP: EUR 12,99
Preis: EUR 9,99
Sie sparen: 3,00 EUR (23%)
Lama Einhorn Hoodie
 
Preis: EUR 20,99
Turnbeutel
 
Preis: EUR 14,95 Prime-Versand