So führst du den Penis ein!

Paar Bett Sex
So führst du den Penis ein!

Wann geht's? Die körperlichen Voraussetzungen!

Beim Jungen: Um den Penis gut einführen zu können, muss er ganz steif sein. Ein halbsteifer Penis rutscht am Scheideneingang leicht ab oder knickt weg. Das kann schmerzhaft sein.

Hast du eine Vorhaut, solltest du sie vor dem Einführen zurückziehen. Das macht das Einführen leichter. Benutzt du ein Kondom, musst du das vor dem Überrollen des Gummis sowieso tun.

Beim Mädchen: Nur wenn du körperlich erregt bist, wird deine Scheide auch feucht. Das ist die Voraussetzung dafür, den Penis einzuführen. Nur dann kann der Penis auch in der Scheide gleiten.

Manchmal bleibt der Scheideneingang zwischen den Schamlippen trotz Erregung trocken. Dann fahr mit dem Finger ein Stück in deine Scheide hinein, hol dir von dort etwas Scheidenfeuchtigkeit und bestreich damit die inneren Schamlippen und den Eingang zur Scheide. So kann der Penis leichter in dich hineingleiten. Du kannst dazu auch etwas Spucke oder Gleitgel (kriegst du in jeder Drogerie) verwenden.

» Weiter zu: Wenn's beim Einführen wehtut!