Sicher im Internet!

Ein Leben ohne Internet ist heute undenkbar: Auf Smartphones, Laptops oder Tablets ist es überall verfügbar!
Ein Leben ohne Internet ist heute undenkbar: Auf Smartphones, Laptops oder Tablets ist es überall verfügbar!

Wir lieben es online zu sein! Doch im Internet lauern auch Gefahren: Hier findest du wichtige Tipps, wie du dich vor Lügnern oder sogar vor sexueller Belästigung im Netz schützen kannst.

Immer wieder schreiben uns Leser, dass sie im Netz von Fremden auf Sex angesprochen oder über intime Dinge ausgefragt werden. Andere leiden darunter, dass jemand ein peinliches Bild von ihnen online gestellt hat und es nun jeder gesehen hat. Und auch ein Internetflirt kann eine Gefahr sein, wenn es der Chatpartner nicht ehrlich mit Dir meint und nur auf Sex aus ist.

All das sind keine Märchen. Sondern es passiert immer wieder, dass Jugendliche Opfer von Pädophilen werden. Also von Menschen, die versuchen mit Jungen und Mädchen in Kontakt zu kommen, um sie dann sexuell zu missbrauchen.

Du musst nur ein paar Dinge beachten, damit du nicht in die Falle gerätst! Hier erfährst Du, worauf es ankommt.

Behalte Persönliches für Dich!

» Wenn Du Deinen Chatpartner nicht persönlich kennst, gib niemandem deine persönlichen Daten oder intime Details preis.

» Das heißt: Niemandem deine Adresse, Telefonnummer oder Schule sagen. Du weißt nicht, was jemand fremdes mit diesen Informationen macht. Wenn Du es doch möchtest, frag deine Eltern oder eine andere erwachsende Vertrauensperson, die sich mit dem Internet und Chatten auskennt.

» Verschicke keine anzüglichen Bilder: keine Fotos im Bikini, Unterwäsche oder gar nackt. Wenn Du über Webcam mit anderen redest, achte darauf, dass mögliche Screenshots nicht unangenehm für Dich ausfallen können. Also: Keine nackten oder halbnackten Posen!

» Lass Dich nicht über dein Leben oder intime Dinge ausfragen. Persönliche Informationen über die Menschen um Dich herum erzählst Du nicht weiter.

» Erzähle nie etwas darüber, wie viel Geld Du oder Deine Familie hat. Die Nummern der Kreditkarten Deiner Eltern braucht auch niemand zu wissen, außer Deine Mutter und Dein Vater.

 

27b86aeb92c261be1abe1ef1d2f9a894

Treffen mit einem Chatpartner? Nie allein!

Auch wenn deine Eltern mega streng sind und total gegen ein Treffen mit deinem Internet-Flirt - triff Dich nie allein mit einem Chatpartner, den du nicht von Freunden, Hobby oder Schule persönlich kennst. Frag jemand anderen, dem du vertraust, ob er oder sie dich begleitet.

Es reicht nicht, wenn Du eine Freundin oder einen Freund mitnimmst. Denn gegen sexuelle Übergriffe von Erwachsenen könnt Ihr wenig ausrichten. Bitte einen Erwachsenen beim ersten Treffen dabei zu sein. Wenn es dann wirklich klar ist, dass alles okay ist und der Flirt jemand nettes in deinem Alter, dann schrecken ihn oder sie auch Deine Eltern nicht ab. Sicherheit geht vor! Wenn jemand "nein" sagt, weil Du mit Eltern kommen willst, dann sei sicher: Er oder sie wollte sich nicht in guter Absicht mit Dir treffen.

Sex-Talk im Chat? Nein Danke!

» Wenn Du dich mit deinem Freund oder deiner Freundin im Internet über sexuelle Dinge austauschst, achte darauf, dass sie unter euch bleiben. Tu das mit niemand fremden.

» Versuchen Fremde etwas über dein Sexleben oder deine körperliche Entwicklung herauszufinden oder wenn sie irgendwas fragen, was dir komisch vorkommt: Vertraue Deinem Gefühl, antworte nicht und erzähle jemandem davon. Klick gleich weg, wenn dir so etwas passiert. Wenn möglich, melde den User, damit er gesperrt wird.

» Wenn jemand versucht dich zu erpressen, zu bedrohen oder zu belästigen, hole dir Hilfe bei Erwachsenen. Schäme dich deswegen nicht. Du kannst ihnen erklären, dass du selber gar nicht über diese Dinge chatten wolltest, dass Dir aber trotzdem etwas Beängstigendes oder Bedrohliches passiert ist.