81

Reden über den/die Ex?

Reden über den/die Ex?

Worauf Du achten solltest, wenn Du mit Deinem Schatz über Deinen Exfreund redest - oder Deine Exfreundin.

Eine neue Beziehung hat begonnen, und wie das so ist: Ihr seid unsterblich verliebt, verliebter, am verliebtesten! Und weil Verliebte sich so unglaublich gern haben, reden sie auch ganze Tage und Nächte miteinander. Sie erzählen sich einfach alles! Von ihrem ersten Schultag, von den Auseinandersetzungen mit ihren Eltern und... irgendwann sicher auch von (sexuellen) Erfahrungen mit anderen Jungen und Mädchen. Und gerade bei diesem Thema kann man schnell etwas zu viel erzählen und damit seinen Schatz vielleicht sogar verunsichern oder verletzten.

Deshalb ist es wichtig, dass Mädchen und Jungs in dieser Angelegenheit nicht einfach drauflos reden, sondern gewisse Dinge beachten, wenn sie über Expartner reden. Welche das sind? Hier erfährst Du es!

Erst denken, dann sprechen!

Das wichtigste ist, dass Du Dir im Voraus überlegst, was Du Deinem Schwarm genau erzählen möchtest. Stell Dir deshalb in Ruhe vor, was Du Deinem Boy/Girl von Deinem bisherigen Liebesleben erzählst. Frage Dich dabei, wie Du Dich fühlen würdest, würde er/sie Dir genau die gleichen Dinge erzählen – oder zumindest eine sehr ähnliche Geschichte. Denn was gut gemeint ist, kann den anderen trotzdem verletzen. Wenn Du Dir bei etwas unsicher bist, kannst Du natürlich auch eine gute Freundin/einen guten Freund um ihre/seine Meinung fragen.

Die Vergangenheit ruhen lassen!

Alle Jungs und Mädchen haben eine Vergangenheit. Auch Dein Schwarm. Die große Frage ist jedoch, ob er/sie und Du in Eurer Vergangenheit ganz viele sexuelle Erfahrungen, ein paar oder gar keine gemacht habt. Wenn nämlich einer von beiden schon ganz viel erlebt hat und der andere nicht, dann kann das den anderen – oder auch beide – nämlich verunsichern. Also erzähle nicht zu viel davon.

Nimm stattdessen lieber viel Rücksicht auf die Gefühle von Deinem Schwarm. Anstatt stolz zu erzählen, mit wie vielen Jungs/Mädchen Du schon Sex hattest, kannst Du Deinen Schwarm lieber sagen, wie wichtig Dir Deine gegenwärtige Liebe zu ihr/ihm ist. Die Vergangenheit ist nämlich schon wichtig, aber nie so wichtig wie die Gegenwart!

Vergleichen ist unnötig – das Jetzt zählt!

Verliebte möchten meistens alles – ja wirklich alles – von ihrem Schwarm wissen. Deshalb scheuen sie manchmal nicht davor zurück, gewisse Fragen wieder und wieder zu stellen. Zum Beispiel: "Wie war er/sie denn im Bett?" Oder: "War sein Penis/ihr Busen größer als meiner?" Oder: "Mit wie vielen Mädchen/Jungs hast Du schon geschlafen?" Doch aufgepasst: Auch wenn Dir Dein Schwarm eine solche Frage stellt, heißt das nicht immer, dass er/sie eine detaillierte und ehrliche Antwort haben möchte. Anstatt deshalb zu sagen: "Ja, mein Ex hatte einen größeren Penis als Du", kannst Du Deinem Schatz einen liebevollen Kuss geben und antworten: "Weiß ich gar nicht so genau. Ich bin total glücklich mit Dir und jedem Teil von Deinem Körper!" Damit hast Du zwar nicht diese konkrete Frage eindeutig beantwortet, doch stattdessen – und das ist viel wichtiger! – Deinen Schwarm ehrlich glücklich gemacht.

Details bringen nichts!

Klar kannst Du Deinem Schwarm von Deinen bisherigen Lovern erzählen. Eine Beziehung sollte ja auch auf Ehrlichkeit beruhen. Deshalb kannst Du ihm zum Beispiel auch erzählen, wann Du Dein erstes Mal erlebt hast oder dass Du mit Deinem Ex oft Sex hattest. Doch wo, wann und wie Ihr genau Sex hattet, muss Dein Schwarm nicht wissen. Ein paar kleine Geheimnisse sollten immer bleiben. Außerdem möchtest Du ja auch nicht, dass Exfreunde von Dir Details aus Eurem vergangenen Liebesleben erzählen. Oder?

Also bleibe lieber geheimnisvoll statt zu ausführlich. Das ist für alle besser!

Mehr Infos:

»Reden über Sexerfahrung! Typische Fettnäpfchen!

Deine Meinung:

  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0

Kommentare:

Dein Kommentar

  • Bild auswählen
    Die Dateien müssen kleiner als 5 MB sein.
    Zulässige Dateierweiterungen: png gif jpg jpeg.