Orgasmus hinauszögern: So geht's!

Orgasmus hinauszögern: So geht's!
Den Orgasmus hinauszögern bedeutet, die Lust länger genießen zu können.

Der Orgasmus ist für viele das Ziel von Sex und Selbstbefriedigung! Die wahren Genießer konzentrieren sich aber auch auf die Phasen, in denen sich die Lust langsam aufbaut und sich die Erregung in Wellen im ganzen Körper ausbreitet. Der Orgasmus ist dann die Krönung des Ganzen. Wer aber lernt, den Weg zum Orgasmus langsam zu gehen, hat länger was davon. Wenn du weißt, wie du einen Orgasmus hinauszögern kannst, kann das auch hilfreich für den Sex mit einem Mädchen sein. Denn Mädchen brauchen oft länger als Jungen, bis sie einen Orgasmus bekommen. Und mit dem richtigen Timing habt ihr beide mehr Spaß beim Sex. Es hat aber noch einen Vorteil: Wenn du deinen Orgasmus rauszögerst, kann das auch mehr Spaß bei der Selbstbefriedigung bringen.

 
 

 Wie kann ich einen Orgasmus hinauszögern?

Die meisten Jungs finden ziemlich schnell heraus, auf welche Weise sie sich bei der Selbstbefriedigung besonders intensiv erregen können. Mit dieser Technik kommen sie dann auch meistens schneller zum Orgasmus. Willst du den Orgasmus herauszögern, dann ändere deine Technik:

  • Halbiere die Geschwindigkeit, mit der du deinen Penis reibst!
  • Statt den Penisschaft fest zu umklammern, fass ihn mal sanfter an!
  • Statt den Penis zu reiben, versuch es mal mit leichtem Drücken!
  • Statt mit der trockenen Hand, probiere es mal mit etwas Lotion oder Gleitgel!
  • Oder nimm einfach mal die andere Hand zur Selbstbefriedigung!
  • Der Effekt: Deine Erregung steigt langsamer an und du brauchst länger, um zum Orgasmus zu kommen!
 

Orgasmus hinauszögern: Keine Pornos, sondern Kopfkino!

Bei vielen Jungs steigern erotische Bilder oder Filme die Lust bei der Selbstbefriedigung und führen meist dazu, dass sie schneller zum Höhepunkt kommen. Probiere es alternativ mal mit deinen eigenen erotischen Fantasien, denn sie regen die Lust von innen an. Du wirst sehen: So dauert es wesentlich länger, bis du zum Orgasmus kommst und der fühlt sich dann oft noch viel intensiver an.

 

Orgasmus hinauszögern: Verändere deine gewohnte Technik!

Die meisten Jungs haben ihre bevorzugte "Stellung", in der sie onanieren. Du auch? Dann probiere es mal anders als sonst. Liegst du dabei immer, dann versuch es mal im Stehen. Denn schon kleine Veränderungen der gewohnten Technik können dafür sorgen, dass du deine Erregung länger genießen kannst. Dasselbe gilt auch für den Sex mit der Freundin. Sie liebt eine Stellung, in der du zu schnell kommst? Dann erzähl ihr davon und entdeckt gemeinsam andere Stellungen, in denen ihr das richtige Tempo findet und der Spaß länger anhält.

 

Orgasmus hinauszögern: Entspanne deinen Körper

Jungs, die schnell kommen, atmen beim Sex nur flach und spannen die Po- und Oberschenkelmuskulatur an. Das führt dazu, dass sich die sexuelle Erregung zu sehr auf den Genitalbereich konzentriert. Kein Wunder, dass man dann schnell zum Höhepunkt kommt.

  • Tipp: Atme beim Sex tief durch und entspann vor allem Po und Oberschenkel. So kann die Erregung durch den ganzen Körper fließen. Das ist nicht nur sehr angenehm, sondern hat auch den Effekt, dass Penis und Eichel nicht mehr so extrem erregbar sind. Dadurch steigt die Lust langsamer an und dir bleibt mehr Zeit, sie zu genießen.
 

Orgasmus hinauszögern: Mit Kondom!

Teste mal, wie es sich anfühlt, wenn du mit Kondom masturbierst. Je dicker ein Kondom ist, umso mehr dämpft es die erregenden Reibungsgefühle. Der Effekt: Es dauert länger, bis du zum Orgasmus kommst.

Weitere wichtige Facts über den Orgasmus gibt's hier!