One-Night-Stand: Facts, die du wissen solltest!

One-Night-Stand!
Dr. Sommer-Spezial: One-Night-Stand!

Der Sex für eine Nacht kann ein aufregendes Erlebnis sein. Doch er hat auch seine Schattenseiten, wenn nicht beide Sexpartner ein paar Dinge beachten. Wir erklären Dir, worauf es ankommt, damit es am Morgen danach kein böses Erwachen gibt.

Mit dem englischen Ausdruck " One-Night-Stand " ist eine sexuelle Kurzbeziehung gemeint, die höchstens eine Nacht oder sogar nur ein paar Stunden dauert. Dabei geht's nicht vorrangig darum, den anderen kennen zu lernen oder eine Beziehung zu beginnen.

Beim One-Night-Stand geht es um die Befriedigung sexueller Lust und die Erfüllung eigener erotischer Fantasien und Wünsche. Jeder befriedigt in erster Linie seine Sex-Lust. Wenn Du Dich auf so ein sexuelles Abenteuer einlässt, dann mach Dir klar: Bei einem One-Night-Stand geht es um Sex und nicht um Liebe und eine gemeinsame Zukunft. Die kann zwar so beginnen. Von vornherein klar ist das allerdings nicht.

Ein kleines Sexabenteuer kann toll sein. Es kann aber auch voll daneben gehen und am Ende bleiben nur Frust, Trauer oder das Gefühl, ausgenutzt worden zu sein. Mit den folgenden Tipps, kannst Du Dir vieles davon ersparen. Also mach Dich gleich schlau!

 

Tipps für den One-Night-Stand!

One-Night-Stand nach einer Party? Sicherheit geht vor!
One-Night-Stand nach einer Party? Sicherheit geht vor!

Schütze Dich gut!

Wenn Du einen One-Night-Stand hast, dann ist das Allerwichtigste dabei, dass Du Dich gut vor sexuell übertragbaren Krankheiten und einer ungewollten Schwangerschaft schützt. Und zwar egal, wie "anständig" oder süß der Junge/das Mädchen aussieht. Und auch wenn er/sie Dir hundert Mal sagt, dass er/sie gesund ist: Du kennst ihn/sie noch nicht gut und weißt nicht, ob Vertrauen angebracht ist. Also: Kein One-Night-Stand ohne Kondom! Pille allein reicht nicht.

 

Seid ehrlich zueinander!

Es ist total wichtig, dass Du und Dein One-Night-Stand Partner ehrlich und respektvoll miteinander umgeht. Deshalb ist es auch nicht okay, wenn Du oder Dein Partner dem anderen etwas vorlügt, nur um ihn/sie ins Bett zu kriegen. Nur ehrlicher Sex ist nämlich wirklich guter Sex. Also keine falschen Versprechen oder andere Lügen erfinden, um den schnellen Sex zu bekommen.

Kümmere Dich um Dich!

Bei einem One-Night-Stand ist es total wichtig, dass Du Dich nicht nur um Deinen Körper sondern auch um Deine Seele kümmerst. Mach also nichts, was Du nicht tun möchtest. Selbst wenn Du plötzlich Deine Meinung änderst und doch keinen spontanen Sex mehr haben möchtest, dann steh dazu.

Verlieb Dich nicht!

Leichter gesagt, als getan! Aber vor allem Mädchen haben das Problem, dass sie nach dem Sex plötzlich merken, dass sie – anders als vorher geglaubt - doch ein bisschen verliebt sind. Der Grund dafür ist, dass das Gehirn eines Mädchens bei körperlicher Nähe einen Stoff abgibt, der zu Verliebtheitsgefühlen führen kann. Falls auch Dir das passiert, mach Dir klar, dass wahrscheinlich lediglich Dein Gehirn etwas verrücktspielt.

Deshalb: Was immer Du auch fühlst - lass Dich nicht gleich zu Liebesschwüren hinreißen.  In so einer Situation solltest Du versuchen, einen kühlen Kopf zu bewahren. Oft lässt das erste Verliebtheitsgefühl nach so einer Nacht schnell wieder nach. Falls nicht, überlege genau: War diese Nacht vielleicht doch der Beginn einer tollen Liebesgeschichte? Manchmal klappt’s.

Mach‘s mit einem Jungen/Mädchen, den/das Du nicht jeden Tag siehst!

Zum richtigen One-Night-Stand gehört auch der richtige Sexpartner. Damit es hinterher nicht merkwürdig wird, solltest Du mit dem Jungen oder Mädchen für eine Nacht am besten nicht befreundet sein. Ein One-Night-Stand könnte nämlich Eure Freundschaft gefährden. Es ist auch vorteilhaft, wenn Du und der Junge/das Mädchen nicht auf die gleiche Schule geht und nicht in unmittelbarer Nähe wohnt. Sonst könntet Ihr Euch nämlich danach fast täglich über den Weg laufen. Nach einem One-Night-Stand können damit nicht alle gut umgehen.

Bereue nichts!

Nach einem One-Night-Stand wirst Du Dich vielleicht fragen, ob die Aktion vielleicht doch ein Fehler war. Vielleicht schämst Du Dich sogar dafür, dass Du mit einem Jungen/Mädchen in den/das Du nicht verliebt bist, Sex hattest. Falls das der Fall ist, dann vergiss nicht: Jeder darf selber entscheiden, was ihm Spaß macht und wie er sein Sexleben gestalten möchte. Tu deshalb was Dir gut tut. Solange Du dabei niemandem schadest und dabei Spaß hast, darfst Du tun und lassen was Du möchtest! Was andere denken, kann Dir egal sein. Trotzdem tust Du gut daran, wenn Du solche Erlebnisse nicht an die große Glocke hängst. . .

Sichere Dich ab!

Auch wenn die Lust auf einen One-Night-Stand meistens spontan entsteht: Sorg immer dafür, dass jemand weiß, wo du bist! Bevor Du also mit deinem Flirt verschwindest, sag Deiner besten Freundin oder Deinem besten Freund Bescheid, wo Du hingehst. Vor allem dann, wenn Du mit zu ihm/ihr in die Wohnung gehst.

Außerdem: Falls Dir irgendetwas komisch vorkommt, hör auf Dein Bauchgefühl und verschwinde wieder. Lieber mal eine Gelegenheit sausen lassen, als eine böse Überraschung erleben! Denn von einem One-Night-Stand Partner weißt Du meistens so gut wie nichts. Also auch nicht, ob er wirklich vertrauenswürdig ist.

Lass Dich zu nichts drängen!

Ein One-Night-Stand macht nur Spaß, wenn zwischen beiden die Chemie stimmt. Nur dann kann der Sex spielerisch, lustvoll und befriedigend sein. Wenn Du merkst, dass Dein Sexpartner keine Rücksicht auf Dich nimmt und Du keine Lust mehr hast, mit ihm zu schlafen, dann sag STOPP! Du bist ihm gegenüber zu nichts verpflichtet! Du darfst zu jeder Zeit Deine Sachen schnappen und abhauen oder ihn bitten zu gehen.

Schäm Dich nicht!

Eine einmalige sexuelle Begegnung zu haben ist grundsätzlich in Ordnung, wenn beide alt genug sind und es absolut freiwillig - also ohne jeden Druck und Überredung - tun. Kein Mädchen ist eine Schlampe und kein Junge ein Aufreißer, wenn sie/er seine sexuellen Bedürfnisse mit einem One-Night-Stand stillt. Schließlich hat nicht jede/r einen Freund oder eine Freundin, mit dem er/sie jederzeit Sex haben kann.

istock 000003135207 medium

Genieß und schweig!

Sprich mit anderen nicht achtlos über Euer Sexerlebnis, um z.B. anzugeben oder den anderen runter zu machen. Das ist unfair. Du willst ja auch nicht, dass jeder erfährt, wann und wie Du mit jemandem geschlafen hast! Wenn Du drüber sprichst, dann nur mit jemandem, dem Du vertraust und der es für sich behalten kann.

Bleib ehrlich und fair!

Nach Eurer Begegnung: Zieh Euren One-Night-Stand niemals ins Lächerliche oder mach ihn runter! Weder gegenüber dem Mädchen noch anderen. Das kommt manchmal vor, wenn einem zum Beispiel etwas peinlich ist oder nervt. Respektiert einfach, dass Ihr Euch gegenseitig etwas geschenkt habt, das man nicht mit jedem teilt. Wenn Du genug hast oder Dich was stört, dann geh einfach. Aber mach deshalb keinen Stress und spiel kein Theater.

Geh wann Du willst!

Typisch für einen One-Night-Stand ist, dass man keine Verpflichtungen eingeht. Wie lang Du mit Deinem One-Night-Stand zusammen bleibst entscheidest Du selbst. Geh, wenn Du gehen magst. Bleib länger (zum Beispiel zum Frühstück), wenn Du Lust drauf hast und Dein One-Night-Stand Partner das auch möchte. Bist Du unsicher, dann frag zum Beispiel: "Hast du noch einen Kaffee für mich, bevor ich gehe?" Oder umgekehrt: "Magst du noch einen Kaffee bei mir trinken oder musst du gleich weg?"

Respektier Deinen One-Night-Stand Partner...!

...auch dann, wenn Euer Erlebnis nicht so toll war, wie Du Dir das gewünscht hast. Wer einen One-Night-Stand hat, weiß nie so genau, was ihn erwartet. Deshalb solltest Du nicht enttäuscht sein und weder Dir noch dem anderen die Schuld dafür geben. Sag Dir: "Okay, es war halt nicht besonders. Das passiert. Punkt."

Mach ihm/ihr keine falschen Hoffnungen!

Wenn Du spürst, dass er/sie sich in Dich verliebt hat - Du aber nicht in ihn/sie - ist es wichtig, dass Du klar und eindeutig bleibst in dem, was Du sagst. Mach ihr/ihm keine Hoffnungen, nur um sie für den Moment loszuwerden. Sag, wie's ist! Zum Beispiel so: "Ich hab das Gefühl, dass du mich gern wiedersehen möchtest. Mir geht's nicht so. Ich find dich sehr nett und die Nacht mit dir war schön, aber ich bin nicht in dich verliebt." Das ist zwar hart aber fair und erspart unnötigen Stress.

Kein Wiedersehen gewünscht?

Dann bleib bestimmt aber freundlich! Willst Du Deinen One-Night-Stand-Partner nicht mehr wiedersehen, dann gib auch nicht Deine Adresse oder Telefonnummer raus. So verhinderst Du, dass er/sie plötzlich vor Deiner Tür steht und Dich mit Anrufen oder SMS belästigt. Fragt er/sie danach, dann sag: "Sei nicht böse, aber ich möchte es gern bei dieser Nacht belassen." Bedrängt er/sie Dich, bleib bestimmt aber freundlich.

 

Fremdgehen beim One-Night-Stand?

Oft bleibt so ein Sexabenteuer heimlich!
Oft bleibt so ein Sexabenteuer heimlich!

Spontanen Sex kannst Du natürlich auch haben, wenn Du in einer Beziehung bist. Doch dann musst Du Dir im Klaren darüber sein, dass das Untreue ist und für viele ein Trennungsgrund oder zumindest ein Grund für eine echte Beziehungskrise. Nur wenige Jungen und Mädchen dulden solche Affären in einer Beziehung.

Wenn Du gegen Dein Versprechen mit jemand anderem Sex hast und daraus verletzende Beziehungslügen entstehen, musst Du selbst entscheiden, was für Deine feste Beziehung besser ist: Ob Du Deinen One-Night-Stand beichtest oder ihn verschweigst. In dem Fall bist Du besonders auf die Verschwiegenheit Deines One-Night-Stand Stand Partners angewiesen. Sag dann unbedingt: "Ich bitte dich, unser Erlebnis für dich zu behalten." So ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Dein Beziehungspartner nichts davon erfährt, bevor Du mit ihm klärst, was es zu klären gibt.

Und der Morgen danach?

Komische Situation: Am Abend ging's heiß her, am nächsten Morgen wacht man neben jemanden auf, den man kaum kennt. Vor allem Mädchen empfinden das Danach oft als unangenehm, fühlen sich eher "benutzt", wie eine Umfrage einer englischen Psychologin zeigt. Da gaben 80 Prozent der Jungs und Männer an, dass sie sich morgens "positiv" fühlten. Bei den Mädchen und Girls war es nur etwas mehr als die Hälfte, nämlich 54 Prozent.

Daher gilt: Überlegt Euch vorher genau, wie es sich anfühlt, wieso Ihr das wollt, wie verhütet wird und ob ein One-Night-Stand wirklich beiden was bringt. Denn nur dann ist er eine spannende Sache!

 

Wenn du ihn/sie wieder sehen willst!

Wenn's toll zwischen Euch gelaufen ist und Du Lust auf Mehr hast, dann sorg dafür, dass Ihr Euch wieder verabreden könnt. Zum Beispiel, indem Ihr Eure Telefonnummern austauscht.

Aber: Fall nicht gleich mit der Tür ins Haus und versuch nicht gleich, den anderen zu einem neuen Date zu drängen. Lass ihm (und Dir selbst!) Zeit, sich über seine Gefühle klar zu werden. Schließlich hattet Ihr zwei bisher "nur" Sex aber wisst sonst nicht viel voneinander.

Macht er/sie Dir allerdings unmissverständlich klar, dass er/sie Dich nicht wiedersehen möchte, akzeptier das und bedräng ihn/sie nicht!

 

Vorteile von One-Night-Stands!

Neue Seiten zeigen und kennen lernen? Beim One-Night-Stand ist das möglich!
Neue Seiten zeigen und kennen lernen? Beim One-Night-Stand ist das möglich!

Wenn Du noch nie einen One-Night-Stand hattest, dann fragst Du Dich jetzt bestimmt was an so einer abenteuerlichen Nacht denn so toll sein soll und worauf Du dabei achten solltest. Hier erfährst Du mehr darüber!

Körperliche Nähe erleben!

Nicht nur der pure Sex beim One-Night-Stand kann etwas sehr Schönes und Erregendes sein. Manchmal ist es auch einfach schön, von einem Jungen/Mädchen geküsst oder berührt zu werden und dessen körperliche Nähe zu genießen. Ob Sex daraus wird, muss also nicht von Anfang an klar sein.

Neues ausprobieren, neue Erfahrungen sammeln!

Bei so einem sexuellen Abendteuer ist eines klar: Wahrscheinlich wirst Du den Jungen/der Mädchen, mit dem Du Sex hast nicht wieder sehen. Es ist eben „for one night“ also für eine Nacht. Aus diesem Grund ist das jetzt Deine Chance einmal all das auszuprobieren was Du Dich bis dahin nicht getraut hast. Lass Deiner Phantasie deshalb einfach freien Lauf und sammle so viele bunte und neue sexuelle Erfahrungen wie Du magst. Und wenn doch mehr aus dem ersten Sex wird, ist das auch okay, wenn beide es wollen.

Neuer Junge/neues Mädchen, neues Glück!

War Deine letzte Beziehung vielleicht nicht so toll oder wollte er/sie bestimmte Sachen im Bett nicht so gern ausprobieren? Dann hast Du vielleicht jetzt die Möglichkeit, all das beim One-Night-Stand zu erleben. Denn da geht es nichts ums Reden und Kennenlernen, sondern in erster Linie um erotische, sexuelle Erlebnisse.

Freiheit erleben!

Hast Du Dich in Deiner letzten Beziehung vielleicht manchmal danach gesehnt, einfach nur sexuell frei zu sein? Vielleicht hast Du Dir auch ab und zu gewünscht, mal wieder mit einem anderen Jungen/Mädchen als Deinem Freund/Deiner Freundin Spaß zu haben? Dann ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt dafür, wenn Du nicht auf der Suche nach der nächsten großen Liebe bist. Du bist frei und kannst sexuell gesehen tun und lassen, was Du willst.

Selbstbewusstsein stärken?!

Sich für eine Nacht mal richtig begehrt zu fühlen, kann das Selbstbewusstsein stärken. Es gibt aber auch Menschen, die diese Art Sex für unmoralisch oder „falsch“ halten und ihn deshalb nicht genießen können. Und einige haben es sich im Nachhinein viel prickelnder vorgestellt, als es dann tatsächlich war. Denn nicht immer landet Supermann oder Superwoman in Deinem Bett. Manchmal passt es halt einfach nicht.

Deshalb sein Dir vorher im Klaren darüber, dass Du Dich auch ausgenutzt fühlen könntest oder der One-Night-Stand am nächsten Tag ein ungutes Gefühl hinterlässt. Es ist immer ein Experiment, das gefühlsmäßig auch schief gehen kann. Es kann aber auch eine spannende neue Erfahrung sein. Entscheide selber, ob das was für Dich sein könnte. Vergiss nicht, Dich vor allem bei einem One-Night-Stand mit Kondomen vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen! Nur wenn Du Dich sicher fühlst, kannst Du den Sex für eine Nacht genießen.

Befriedigung:

Manche holen sich beim One-Night-Stand die Bestätigung, dass sie für einen anderen sexuell attraktiv und reizvoll sind. Außerdem kann es Spaß machen, einen fremden Körper zu erforschen. Und weil man dabei nichts zu verlieren hat, kann man sich und seine Lust ganz unverkrampft ausprobieren.

Nachteile:

Frust und Enttäuschung: Ein One-Night-Stand kann auch enttäuschen. Zum Beispiel dann, wenn die Chemie nicht stimmt und dein Sexpartner Dinge von Dir verlangt, zu denen Du nicht bereit bist. Dann kann es passieren, dass Du Dich von ihm benutzt oder ausgenutzt fühlst, Dich schämst und ein blödes Gefühl zurück bleibt.

 

Liebeskummer: Genauso frustrierend kann es sein, wenn sich einer von beiden erhofft, dass ein One-Night-Stand der Auftakt für eine Liebesbeziehung ist. Solche Hoffnungen erfüllen sich nur ganz selten.

 

6 Facts zum One-Night-Stand!

Ein cooler Blick von Jungs wirkt offenbar auf Mädchen...
Ein cooler Blick lässt manches Herz höher klopfen...

Du weißt jetzt schon jede Menge über den Sex für eine Nacht? Unbekannt dürfte Dir vielleicht trotzdem noch der ein oder andere One-Night-Stand Fact sein, den wir für Dich gesammelt haben. Hier kommen die sechs wichtigsten Fakten:

1. Mädchen kommen seltener beim Spontan-Sex!

Irgendwie logisch, oder? Wenn ein Mädchen einen One-Night-Stand hat, ist die Orgasmus-Chance geringer. Schließlich brauchen Girls oft das Gefühl, sich fallenlassen zu können, bevor sie kommen. Und das ist beim ersten Mal mit jemand neuem ziemlich schwierig. Umgekehrt ist das kein Problem für die Jungs. Sie erreichen auch beim One-Night-Stand meistens einen Höhepunkt.

2. Hohe Stimme, hohe Chancen!

Hä? Wirklich war: Girls mit hoher Stimme sind für einen One-Night-Stand besonders gefragt! Das haben Forscher aus Amerika herausgefunden. Demnach gilt: Mit Girls mit sogenannten „Piepsstimmen“ haben Boys scheinbar lieber einen One-Night-Stand. Die Vermutung dahinter: Je höher die Stimme, desto fruchtbarer wird ein Mädchen unterbewusst eingestuft. Ums Zeugen von Nachwuchs geht es zwar beim One-Night-Stand normalerweise nicht. Aber das Unterbewusstsein funktioniert nun mal so.

3. Heiße Hüfte, heiße Nacht?

Und noch ein kurioses Forschungsergebnis: Mädchen und Frauen mit etwas breiten Hüften haben laut Untersuchungen häufiger One-Night-Stands und wechselnde Partner! Wahrscheinlich weil Jungs eben doch auf Kurven und nicht auf Size Zero stehen!

4. Die richtige Zeit für Spontan-Sex!

Wann die Chance bzw. die Lust auf einen One-Night-Stand am größten ist? Während der fruchtbaren Tage eines Mädchens. Denn dann stehen manche Girls auf super heiße Flirts, extrem männliche Jungs und auf einmalige Sexabenteuer. Wollen sie dagegen Langzeitbeziehungen haben, wählen sie lieber eher Jungs, die verständnisvoll und softer rüberkommen und für die Sex nicht im Vordergrund steht.

5. Boys, bloß nicht lächeln!

Bei der Anmache und dem Flirt vorher, gelten andere Regeln, als beim Kennenlernen vor einer Beziehung! So gelten Jungs, die machomäßig-cool ankommen als reizvoll für einen One-Night-Stand. Umgekehrt dürfen die Mädchen, wenn sie auf einen One-Night-Stand gerne etwas verführerisch lächeln, denn dieses Signal punktet am besten!

6. Wie oft kommt so ein One-Night-Stand vor?

Von wegen, so ein One-Night-Stand ist suuuuuper. Laut einer Umfrage probieren 28  Prozent es nur ein einziges Mal aus. Ein weiteres Viertel noch ein zweites Mal. Und nur vier von 100 Jungs bzw. Mädchen machen es richtig oft und hatten schon über 20-mal das Vergnügen.

 

Fidget Spinner
UVP: EUR 13,32
Preis: EUR 7,99
Sie sparen: 5,33 EUR (40%)
Water Blaster
UVP: EUR 14,85
Preis: EUR 12,95
Sie sparen: 1,90 EUR (13%)
Blackroll
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand