Lange Schamlippen: Wenn sie Probleme machen!

Lange Schamlippen: Wenn sie Probleme machen!
Die inneren Schamlippen ragen häufig über die äußeren Schamlippen hinaus.
 

Schamlippen unterscheiden sich in Größe und Länge

Jede Vulva (Scheide) sieht anders aus. Das heißt: Die inneren und die äußeren Schamlippen können bei jedem Mädchen unterschiedlich groß oder lang sein. Dass bei einigen Mädchen die inneren Schamlippen größer als die äußeren Schamlippen sind, ist nichts Ungewöhnliches. Auch, wenn sie etwa einen Zentimeter rausgucken. Trotzdem mögen es nicht alle Mädchen bei sich leiden. Jungen hingegen können sich für alle Variationen der Vulva begeistern, die die Natur geschaffen hat. Deshalb braucht sich kein Mädchen Sorgen zu machen, dass der Junge ihre Scheide nicht schön findet. Trotzdem kommt es vor, dass ein Mädchen wegen ihrer langen Schamlippen ein wundes Gefühl im Intimbereich bekommt oder sich wegen des Aussehens ihrer Schamlippen schämt

 
 

Lange Schamlippen: Was tun?

Wenn du unsicher bist, ob deine Vulva und deine Schamlippen normal aussehen, kannst du deine Frauenärztin um Rat fragen. Denn sie hat schon viele Vulven gesehen und kann dir deshalb mit Sicherheit sagen, ob bei dir alles normal entwickelt ist. Zusätzlich kannst du einen Blick auf unsere Vulva-Galerie werfen, die dir zeigt, wie unterschiedlich die Schamlippen bei anderen Mädchen aussehen können.

 

Lange Schamlippen: Hilft eine Operation?

Es gibt die Möglichkeit, die langen Schamlippen durch eine Operation zu kürzen. Intimchirurgen in Deutschland lehnen jedoch operative Eingriffe an den Schamlippen Jugendlicher ab. Erst, wenn junge Frauen volljährig sind, können sie mit einem Arzt darüber sprechen, ob eine OP in ihrem Fall möglich und angemessen wäre. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn die Schamlippen die Frau erheblich beeinträchtigen. 

 

Risiken einer OP!

Eine OP der Schamlippen im Erwachsenenalter ist nicht ohne Risiken. Deshalb würde jeder seriöse Arzt eine OP ablehnen, wenn sie aus rein ästhetischen Gründen durchgeführt werden würde. Denn häufig gibt es nach einer Operation der Schamlippen Blutungen und Blutergüsse. Oder die Wunde reißt auf, weil in der empfindlichen Region der Schamlippen die Heilung sehr lange dauert. Und es kann vor allem in den Wochen nach der OP zu Gefühlsbeeinträchtigungen kommen. Denn in den inneren Schamlippen sind eine Fülle von sensiblen Nervenbahnen, die bei der sexuellen Reaktion der Frau eine wichtige Rolle spielen. Und die werden bei einer OP durchtrennt.

 

Umfrage: Wie denkst du über dieses Thema?