BRAVO.de Logo
Job
LOL
Wissen
Abo
Penis
Penis: So sagt man noch dazu!

Penis: So sagt man noch dazu!

Für den Penis gibt's viele Namen. Die Umgangssprache kennt die meisten Bezeichnungen. Wir sagen dir, wann welche benutzt werden!
© photos.com
Wenn Jungs oder Männer über ihr "Ding" sprechen, haben sie die Wahl unter mehr als 100 verschiedenen Bezeichnungen.

Doch nicht alle Namen für den Penis sind in jedem Zusammenhang angebracht. Zum Beispiel hört's sich irgendwie blöd an, wenn du zum Arzt gehst und dich bei ihm über Pickel an deiner Nudel beschwerst . . .

Hier nennen wir dir die häufigsten Bezeichnungen für den Penis und sagen, wann welche benutzt werden:

» In Aufklärungsbüchern liest du wahrscheinlich Bezeichnungen wie Penis, Glied, Pimmel, Schwanz oder kleiner Freund.

» In Medizinbüchern oder beim Arzt spricht man meistens von dem Penis, dem Glied oder dem männlichen Geschlechtsorgan.

» In der Literatur, der Kunst und der Psychologie nennt man den Penis manchmal auch Phallus.

» Die Umgangssprache kennt die meisten Bezeichnungen. Neben den schon genannten (Penis, Glied, Pimmel, Schwanz, kleiner Freund und Phallus) gibt's noch eine Fülle von Fantasienamen und Umschreibungen: Pullermann, Schniedelwutz, Zauberstab, Dödel, Schwengel, Rute, Riemen, Piephahn, Pillermann, Johannes, Freudenstab, Gurke, Pint, Johnny, Lümmel, Nudel . . .

» Geht's speziell um den steifen Penis, gibt's in der Umgangssprache noch besondere Bezeichnungen wie Ständer, Latte, Steifer, Kolben, Rohr, Hammer . . .

» Die äußeren männlichen Geschlechtsorgane (also Penis und Hodensack) werden in der Umgangssprache manchmal auch als Gemächt, Gehänge, Genital oder Genitalien bezeichnet.


Weiter zu: Probleme mit dem Penis: So sag ich's meinem Arzt!



Dr.-Sommer-Infos:

» HELP! von A bis Z: P wie Penis!
Weitere Infos zum Artikel
Penis: So sagt man noch dazu!
Datum
01. September 2005
Themen
Teilen
Artikel versenden

Mit der Inanspruchnahme des Services willigst Du in folgende Vorgehensweise ein.

Deine E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird BRAVO die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung eines Artikels im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird BRAVO die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Du hast den Artikel erfolgreich weiterempfohlen. Vielen Dank!
Warte...
E-Mail wird abgeschickt ...
Frage des Tages 15.04.2014:
Vor ihren Eltern blamieren? Wie kann ich das verhindern?
Marcel hat Angst, vor den Eltern seiner Freundin, etwas falsch zu machen. mehr
Dr. Sommer-Spezial:
Penisumfang und -Größe! Was ist normal?
Wie groß muss der Penis sein? Wir beantworten eine der häufigsten Fragen!mehr
Frage des Tages 13.03.2014:
Jan findet seinen Penisgeruch unangenehm, bekommt ihn aber nicht weg. Was soll er tun? Wir antworten.mehr