Intimrasur für Jungs: Die komplette Anleitung!

Die Trockenrasur
Die Intimrasur
 

Intimrasur für Jungs: In drei Schritten haarlos im Intimbereich

Bei der Rasur im Intimbereich stehen einem zwei Varianten zur Auswahl: Die Nassrasur oder die Trockenrasur. Wir empfehlen die Trockenrasur, da diese besonders schonend für die Haut ist und sich deshalb optimal für die ersten Erfahrungen eignet. 

Tipp: Benutze für die Trockenrasur am besten einen Akku-Rasierer speziell für Frauen. Denn Griff, Scherkopf und Langhaarschneider des Rasierers eignen sich von der Form her besser für die Problemzonen im Intimbereich (Hodensack und Penisansatz), als Rasierapparate für Männer. Alternativ kannst du auch den Rasierer nehmen, den du für deinen Bart benutzt. Wichtig ist, dass der Scherkopf und die Scherfolie nicht alt sind, sonst wird die Rasur nicht gründlich und reizt leichter deine Haut!

Wichtig: Egal, welche Art von Elektrorasierer du benutzt: Er sollte unbedingt mit einem Langhaarschneider ausgestattet sein, da du lange Haare allein mit dem Scherkopf nicht abrasieren kannst.

 

Schritt 1: Bereite dich auf die Intimrasur vor!

  • Bade oder dusche vor der Trockenrasur nicht! Das würde deine Haare für das Rasieren nämlich viel zu weich machen, was eine gründliche Intimrasur nicht möglich macht.
  • Leg dir einen guten Rasierer zu! Wir empfehlen einen Akku-Rasierer speziell für Frauen
  • Sorge für ausreichend Licht und einen großen Spiegel vor dem du dich rasieren kannst. Nur dann kannst du auch sehen, was du da tust!
  • Kürze die Haare mit einer Haarschere oder einem elektrischen Haar- und Bartschneider bevor du mit der Rasur beginnst.
  • Plane für die Intimrasur genügend Zeit ein! Hab Geduld und geh es langsam an, es ist ganz normal das es anfangs etwas länger braucht, bis man die richtige Technik für sich entdeckt hat.
 

Schritt 2: Greif zum Rasierer!

  • Rasiere dich beim ersten Mal am besten abends, damit du anschließend bequeme Klamotten anziehen kannst. Denn nach der Rasur ist deine Haut empfindlich und es ist für dich angenehmer, wenn du nicht gleich in enger Jeans vor die Tür musst. 
  • Rasiere dich nicht sofort glatt! Drück den Rasierer nur leicht gegen die Haut und beweg ihn zunächst mit kreisenden Bewegungen in Richtung des Haarwuchses. Dadurch wird deine Haut weniger gereizt!
  • Pass auf Hodensack und Penis auf! Zieh deine Haut mit der einen Hand glatt, während du mit der anderen den Rasierer führst. Besonders wichtig ist das am Hodensack, da dort die Haut sehr runzlig ist. Ist deine Haut nicht so empfindlich, kannst du bei der Trockenrasur den Rasierer auch gegen die Haarwuchsrichtung bewegen. So wird die Rasur gleich gründlicher.
  • Vorsicht mit dem Langhaarschneider: Ziehst du die Haut bei der Rasur nicht glatt, kann es zu kleinen Verletzungen kommen. Ansonsten kannst du dich mit einem Trockenrasierer normalerweise nicht schneiden.
 

Schritt 3: Nach der Rasur!

  • Beruhige deine Haut! Verwende nach der Rasur eine Lotion oder Creme, um die Haut zu beruhigen. Verzichte dabei auf Mittel die Parfüms oder andere Zusätze enthalten und die Haut reizen können. Bei empfindlicher Haut kannst du auch etwas Heilsalbe auftragen. 
  • Zieh bequeme Kleidung an, die nicht scheuert! Achte an den Tagen nach der Intimrasur darauf möglichst weite Jeans und Boxershorts zu tragen.
  • Wenn’s nur noch juckt und brennt: Nicht jede Haut gewöhnt sich an eine regelmäßige Intimrasur. Falls sich bei dir auch noch nach ein paar Wochen trotz guter Pflege nach der Rasur immer wieder Hautentzündungen oder Pickel bilden, verzichte erst einmal auf eine komplette Glatt-Rasur. Alternativ kannst du deine Haare mit einer Haarschere oder einem elektrischen Haar- und Bartschneider trimmen.

Mehr Infos über den Penis und den Intimbereich von Jungs gibt's hier: