Fingern: Was genau Jungs dabei machen müssen!

Fingern: Was genau Jungs dabei machen müssen!
"Wie soll ich meine Freundin fingern?", fragen sich viele Jungs.
 

Fingern! Was genau Jungs dabei machen müssen!

Ob vor dem Sex oder beim Petting – gekonnte Berührungen mit den Fingern des Jungen an der Scheide der Freundin kurbeln die sexuelle Erregung richtig an. Doch woher soll ein Junge wissen, wie er das Mädchen fingern soll, damit es sich so richtig gut für sie anfühlt? Die Antwort ist einfach: Fragen, zeigen lassen oder ausprobieren! Nicht jeder ist so mutig seine Freundin zu fragen: "Zeigst du mir, wie du es magst?" Und nicht jedes Mädchen würde es dann unbefangen tun. Aber manche haben das Glück, mit diesem Thema offen umgehen zu können und bekommen auf diese Art die besten Tipps vom Partner.

 

Was, wenn ich nicht fragen mag?

Weil Fragen so schwerfällt, entschließen sich die meisten, es einfach zu probieren. Anfangs tastet man sich erst einmal langsam ran und merkt an den Reaktionen der Freundin, welche Berührungen sie besonders erregen.

 

Was mögen denn alle Mädchen?

Fest steht: Nicht jedes Mädchen steht auf dieselben Berührungen. Aber es gibt natürlich ein paar Sachen, bei denen Jungs nichts falsch machen können. Sanftes Streicheln an den Schamlippen und dem Kitzler ist für die meisten Mädchen sehr erregend.
Wichtig zu wissen ist: Die Vulva (Scheide) ist ein empfindsamer Bereich des Körpers. Und die Schleimhäute der Scheide können bei unsanften Berührungen schnell gereizt sein und wehtun. Deshalb ist Vorsicht angesagt: Lieber erstmal außen streicheln, anstatt gleich den Finger in die Scheide zu stecken. Denn das geht vielen Mädchen oft zu schnell!

 

Wie bring ich das Mädchen durch Fingern zum Orgasmus?

Die meisten Mädchen mögen es, wenn der Junge sich beim Petting oder Sex Zeit nimmt, damit sich das Mädchen beim Fingern voll und ganz entspannen kann. Doch nicht immer klappt es mit dem Orgasmus beim Fingern. Das muss aber nicht bedeuten, dass es sich für das Mädchen nicht trotzdem gut anfühlt. Manche Mädchen kommen schnell zum Orgasmus und andere brauchen etwas länger um herauszufinden, was sie beim Fingern besonders erregt und letztendlich zum Höhepunkt bringt. 

 

Mädchen fingern: "Technik-Tipps"

  • Streichle ihre Schamlippen. Mach deine Finger mit Spucke oder Gleitgel feucht, damit sie schön über die Haut gleiten können. Vielleicht ist das Mädchen aber auch schon gleich zu Anfang feucht. Das kann ganz unterschiedlich sein.
  • Wenn das Mädchen es genießt, lass den Finger langsam in den Scheideneingang gleiten. Das geht besonders gut, wenn du langsam zwischen ihren Schamlippen zum Scheideneingang wanderst.
  • Ein Finger genügt zu Beginn! Vor allem, wenn ihr noch keine gemeinsame Erfahrung damit habt. Bleib erst vorsichtig im vorderen Bereich und schau, wie deine Freundin reagiert. Zieht sie zurück, war es zu schnell oder nicht so angenehm. Streckt sie sich dir entgegen, kannst du weiter gehen.
  • Kurze Fingernägel sind beim Fingern Pflicht! Denn sonst kann es dabei zu kleinen Verletzungen kommen!
  • Langsam rein und raus gleiten und die Klitoris einbeziehen, finden viele Mädchen erregend
  • Küsse deine Freundin leidenschaftlich und lasse deinen Finger langsam gleiten. Streichle dabei auch mit der Handinnenfläche an ihrer Klitoris entlang. Das passiert fast automatisch, wenn du über ihren Schamhügel in Richtung Scheide streichelst.
  • Manche Mädchen mögen auch leichten Druck oder kreisende Bewegungen an der Klitoris. Das ist aber nicht bei allen Mädchen so. Manchen kann das auch schon zu viel sein.
  • Achte auf ihre Reaktion und schau wie deine Freundin auf das Fingern reagiert. Reibe nicht zu lange auf derselben Stelle rum und lass es ausklingen, wenn ihr es eine Zeit lang genossen habt oder sie zum Orgasmus gekommen ist.