Du bist noch nie gekommen? Das kannst Du dagegen tun...

Kein Orgasmus! Das kann frustrierend sein!
Kein Orgasmus! Das kann frustrierend sein!

Einen Orgasmus zu kriegen ist für viele Mädchen etwas schwieriger als für die meisten Jungen. Das liegt daran, dass die Erregung sich bei Girls anders aufbaut und etwas störanfälliger ist als bei den Jungs. Außerdem ist es auch technisch etwas kniffliger für die Mädels zu kommen. Vor allem beim Geschlechtsverkehr. Hier erfährst Du mehr darüber, was Du Neues probieren kannst, um auch oder öfter in den Genuss dieses schönen Gefühls zu kommen.

 

Liebe Dich selbst!

Für ein "Ja zum Orgasmus" brauchst Du ein "Ja zu meinem Körper". Mädchen, die sich oder ihre Scheide unattraktiv oder eklig finden, haben es manchmal etwas schwerer, einen Orgasmus zu bekommen, als die Mädchen, die sich gern und neugierig selbst erkunden.
Also mach Dir klar: Kein Mädchen ist eklig! Und jeder Mensch ist in den Augen des Menschen, der Dich liebt, attraktiv. Und das zählt. Schau liebevoll auf Dich. Sonst machst Du es Dir unnötig schwer...

Erregung bei der Selbstbefriedigung!

Einen Orgasmus zu kriegen geht für viele Mädchen am besten bei der Selbstbefriedigung zu erlernen. Mach es Dir dafür an einem kuscheligen, warmen und geschützten Ort bequem. Einige lieben dafür ihr Bett oder Sofa, andere die Badewanne. Wichtig ist, dass Du ungestört bist.

Erkunde, was sich gut anfühlt! Nimm Dir Zeit dafür in der Badwanne!
Erkunde, was sich gut anfühlt! Nimm Dir Zeit dafür in der Badwanne!

Dann berühre Deinen ganzen Körper liebevoll. Streichle Deine Haut, creme Dich vielleicht dabei ein, wenn es sich gut anfühlt und taste vor allem die Stellen ab, an denen die Haut zart ist. Achte darauf, wie die Berührungen Deinen Körper erreichen. Beziehe Deinen Schamlippen und die Klitoris mit ein und erkunde, welche Art Berührung diese Stellen mögen: Kreisen, vor und zurück gleiten, leichter Druck und so weiter. Mit der Zeit findest Du raus, was Dich „weiter bringt“.

Erregung beginnt im Kopf!

Einen Orgasmus bekommt man selten allein durch die Stimulation von außen. Was im Kopf abläuft, ist mindestens genauso wichtig. Überlege Dir also während Du Dich berührst eine erotische Situation: Wie Du leidenschaftlich einen Star küsst oder ein Junge, den Du toll findest, Dich berührt.

Nimm Dir Zeit für Dich!

Nimm Dir Zeit für Dich! © iStock

Du wirst sehen, dass es Deinen Empfindungen während der Berührungen Deines Körpers einen ganz neuen Dreh gibt. Das geht so weit, dass wir mit der passenden Fantasie sogar im Schlaf einen Orgasmus bekommen können. Leider haben wir darauf wenig Einfluss. Bei der SB ist das anders. Also schalte Dein Kopfkino an und schau, was Dich in Fahrt bringt.

Sextoys als kleine Helfer!

Dildos und Vibratoren sind die bekanntesten Sextoys. Und vor allem die unterschiedlichen Arten von Vibratoren sind wirklich sehr effektiv. Die Vibration stimuliert nämlich die Vulva auf eine intensive Weise, wie es natürlich kein Penis kann. Daher greifen mittlerweile viele Girls gern zu den kleinen Helfern. Probier es ruhig aus. Vor allem außen. Denn hier erreichst Du mit den Teilen am meisten. Für die Benutzung gibt es übrigens keine Altersbeschränkung.

Erregung baut sich langsam auf!

Den schnellen Orgasmus kennen vor allem erfahrene Paare und Mädchen, die mit einem Vibrator masturbieren. Das heißt: Manche wissen, wie sie in wenigen Minuten oder sogar in nur einer kommen können. Aber das ist längst nicht bei allen so und braucht immer Übung!

Viel, viel öfter ist es so, dass sich Erregung beim Sex mit dem Partner stufenweise aufbaut. Vom leichten Kribbeln bis zur totalen Erregung können gut und gern mal 20 Minuten vergehen. Wer sich die nicht gönnt, will zu schnell zu viel und geht  vielleicht leer aus. Also: Beim Knutschen und Petting mehr Zeit für die Anbahnung des Geschlechtsverkehrs nehmen! Das hat erwiesener Maßen mehr Aussicht auf Erfolg!

Orgasmus beim Geschlechtsverkehr!

Der Höhepunkt lässt häufig auf sich warten, weil allein das Rein und Raus des Penis für Mädchen nicht die ultimative Stimulation bietet. Mädchen sind nämlich besonders im ersten Drittel des Inneren Teil der Scheide und besonders am sichtbaren Teil des Geschlechtsorganes erregbar. Also am Scheideneingang, den Schamlippen und vor allem der Klitoris. Und all das zusammen kann der Junge nicht allein mit seinem Penis stimulieren.

Deshalb ist es hilfreich bei einem schönen Vorspiel Finger und Zunge einzusetzen. Auch beim Geschlechtsverkehr können Junge und Mädchen die Scheide äußerlich so mit den Fingern berühren, dass das Mädchen zusätzlich erregt wird. Wer offen für Sexspielzeuge ist kann auch mal einen Penisring ausprobieren, der am Penisschaft mit einem kleinen Vibrations-Teil die Klitoris stimuliert. Manche finden es toll, anderen ist es zu viel des Guten. Einfach testen.

Gewusst wie!

Das Vorspiel ist orgasmusfördernd!
Das Vorspiel ist orgasmusfördernd!

Manche Mädchen kommen nur in bestimmten Positionen.  Welche Position besonders erregt muss  natürlich jede erst rausfinden und diese dann „einfordern“. Am Anfang ist es immer ein Herantasten: Fühlt sich nicht gut an, mach ich was anders. Fühlt sich gut an, mach ich mehr davon. Und auf diesem Weg wirst Du eines Tages merken, dass Du genau die Stellung, das Tempo und den Jungen gefunden hast, mit dem es klappt.

Falls das am Anfang noch nicht so gut läuft, könnt Ihr Euch immer gegenseitig und nacheinander mit der Hand, Zunge, Mund oder einem schönen Sextoy befriedigen. Dass beide gleichzeitig kommen ist sowieso selten! Einer nach dem anderen lässt es sich auch wunderbar genießen. Also kein Druck: Jede Art von Druck stresst und bringt Dich weiter weg von Deinem Ziel. Suche Entspannung und nimm den Weg als Ziel. Der Weg ist ja schließlich auch schön!  

 

 

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 34,49 Prime-Versand
Sie sparen: 15,46 EUR (31%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,59 Prime-Versand