Der Penis: Alle harten Fakten!

Der Penis: Alle harten Fakten!
Der Penis: Alle harten Fakten!

Die Eichel - das Lustzentrum des Mannes!

An der Spitze des Penis sitzt die Eichel. Sie ist die Verlängerung des unteren Schwellkörpers im Penis. An ihrer Spitze tritt die Harn-Samenröhre aus.

Extrem empfindlich: Die glatte, manchmal auch etwas furchige Oberfläche der Eichel ist mit zahllosen Nervenenden übersät, die sie sehr berührungsempfindlich machen, ähnlich wie den Kitzler bei der Frau. Die Eichel ist die sexuell empfindlichste Körperstelle beim Mann.

Smegma: Am Rand der Eichel und am furchenartigen Übergang von der Eichel zum Penisschaft liegen Drüsen, die eine weißliche, käseartige Substanz, das Smegma, produzieren. Normalerweise dient das Smegma zur Pflege der empfindlichen Haut auf der Eichel. Doch wenn überschüssiges Smegma nicht regelmäßig entfernt wird, kann es zu Hautreizungen führen.

Deshalb: Einmal am Tag die Vorhaut ganz zurückziehen und den Penis mit lauwarmem Wasser und einer milden Seife waschen!

Das Vorhautbändchen: Die Unterseite der Eichel ist durch ein dünnes Gewebeband - auch "Vorhautbändchen" oder "Frenulum" genannt - mit der Vorhaut verbunden. Bei manchen Jungs ist das Vorhautbändchen etwas kurz, sodass sich die Vorhaut nicht ganz über die Eichel zurückziehen lässt. Dann kann es sein, dass das Bändchen bei zu heftiger Selbstbefriedigung reißt.

Kein Drama! Auch wenn's im ersten Moment heftig blutet. Am besten zum Urologen gehen und die Reste des Bändchens entfernen lassen! Oder: Schon vorher zum Arzt gehen und falls nötig das Bändchen durchtrennen lassen, bevor es einreißt.

Weiter zu: Die Penisvorhaut