Binge-Eating-Störung! Essattacken außer Kontrolle!

Kontrolle verloren? Lass Dir helfen!
Binge-Eating! Mit Genuss hat das nichts mehr zu tun!

Die Binge-Eating-Störung ist eine Essstörung, bei der Betroffene immer wieder Essanfälle bekommen und sich dabei große Mengen an meist ungesunder Nahrung zuführen. Sie verlieren während dessen die Kontrolle über das gesunde Maß an Essen und das natürliche Gefühl der Sättigung bleibt aus. Stattdessen stellen sich nach dem Essanfall Schamgefühle, Ekel und Schuldgefühle ein.

 

Wieviel Essanfälle sind wirklich krankhaft?

Du haust Dir ab und zu mal ein bisschen zu viel Essen rein oder machst mit Freunden manchmal kleine Fressorgien? Das bedeutet noch lange nicht, dass Du eine Essstörung hast.

Erkrankt bist Du aus medizinischer Sicht dann an der Binge-Eating-Störung, wenn die scheinbar unkontrollierbaren Essanfälle mindestens zwei Mal in der Woche über einen Zeitraum von mindestens einem halben Jahr passieren und nach dem Essen die Nahrung bei sich behalten wird, obwohl sich der Bertoffene ekelt, schämt oder anders schlecht fühlt.

Das unterscheidet Ess-Süchtige von Menschen, die an Bulimie erkrankt sind. Denn Bulimiker führen gewichtsreduzierende Maßnahmen durch Erbrechen oder Abführmittelgebrauch durch.  Das machen Ess-Süchtige nicht.

Absichtliches Erbrechen deutet eher auf die Krankheit Bulimie hin als auf Binge-Eating!
Absichtliches Erbrechen deutet eher auf die Krankheit Bulimie hin als auf Binge-Eating!

Weil das Schamgefühl über den Kontrollverlust so bedrückend ist, neigen Betroffene zu depressiver Verstimmung. Sie essen oft allein, weil es ihnen peinlich ist, vor anderen mit ihrer Krankheit aufzufallen. Dadurch isolieren sich Erkrankte ungewollt und negative Gefühle verstärken sich.

Ursachen:

Vielleicht kennst Du es, Dir mit Essen was Gutes zu tun zu wollen? Ein bisschen geht es Ess-Süchtigen auch so. Nur, dass sie dabei das Gefühl für den Sättigungseffekt verlieren und nicht rechtzeitig aufhören können. Das übermäßige Essen wird dann zum Versuch,  mit Ängsten, Überforderung, Zurückweisung, Wut, Trauer oder Einsamkeit und Leere fertig zu werden.
Da das auf diese Weise natürlich nicht funktioniert, fühlen sich Betroffene hinterher oft so, als würden sie ihr Leben nicht mehr auf die Reihe kriegen. Um aus diesen negativen Gedanken rauszukommen, brauchen Erkrankte professionelle Hilfe.

Folgen der Essstörung Binge-Eating:

Übergewicht ist die offensichtlichste Folge dieser Essstörung, unter der Betroffenen besonders leiden. Denn ihnen fällt es durch den immer widerkehrenden Kontrollverlust beim Essen natürlich schwer, Diäten länger durchzuhalten. Außerdem essen Ess-Süchtige meist nicht nur zu viel, sondern auch unregelmäßig und zu viel fett- oder zuckerhaltige Lebensmittel. Viel vom Falschen führt dann zum Übergewicht.

Doch es gibt noch andere körperliche Folgen, die sich bei einer unbehandelten Binge-Eating-Störung einstellen können. So können die Atemfunktionen gestört werden, der Bewegungsapparat kann erkranken, es kann zu Herz- Kreislaufstörungen, innerer Unruhe und Müdigkeit kommen und es kann bei Schwangeren zu Komplikationen führen.  

Wer erkrankt an der Binge-Eating-Störung?

Dass das veränderte Essverhalten wirklich als Krankheit erkannt wird, kommt am häufigsten bei Menschen zwischen dem 20sten und 30sten Lebensjahr vor. Etwa ein Drittel der Betroffenen sind Männer.

Was hilft gegen diese Essstörung?

Gesunde Ernährung kann jeder lernen!
Gesunde Ernährung kann jeder lernen!

Bewährt hat sich bei Ess-Sucht Psychotherapie als Einzel- oder Gruppentherapie zusammen mit einer Ernährungsberatung. Teilnehmer solcher Angebote lernen dann, sich ausgewogen zu ernähren, Essattacken zu reduzieren und gesunde Wege zu finden, wie sie mit negativen Gefühlen umgehen können.

Es gibt Wohngruppen und besondere Maßnahmen für junge Menschen mit Essstörungen, in denen Teilnehmer in Gemeinschaft mit anderen Betroffenen einen Ausweg aus der Esssucht finden wollen. Diese Gemeinschaft kann sehr unterstützend sein.  Da es hier sowohl um die körperliche als auch um die seelische Gesundheit geht, können junge Betroffene sich zunächst an die Ambulanz der Kinder- und Jugendpsychiatrie wenden oder den Kinder- und Jugendarzt um seine Einschätzung bitten.

Infos und Kontakte findest Du hier:

Der Dajeb Beratungsstellenführer

Kabera e.V.

ANAD e.V.

Cinderella

Diese Adressen sind auch geeignet für Jugendliche mit anderen Essstörungen!

Einhorn Keks Ausstecher
UVP: EUR 5,95
Preis: EUR 2,95
Sie sparen: 3,00 EUR (50%)
Einhorn Wasserkocher
UVP: EUR 49,95
Preis: EUR 34,49 Prime-Versand
Sie sparen: 15,46 EUR (31%)
Einhorn Leggings
 
Preis: EUR 9,59 Prime-Versand