BTS: Sie helfen Opfern von Gewalt

BTS ist die berühmteste K-Pop-Band weltweit!
BTS helfen Opfern von Gewalt

Wow! Diese unglaublich selbstlose Aktion der Bandmitglieder von BTS macht einen wirklich sprachlos. Die Jungs haben der Hilfsorganisation UNICEF in Südkorea einen Scheck im Wert von einer Million Dollar wurde überreicht.

 

BTS: Selbstlose Tat

Die erfolgreiche Band BTS feierte vor einigen Wochen ihr siebenjähriges Bestehen, dafür bedankten sie sich bei all ihren Fans und erklärten, dass sie gerade erst anfangen und noch viele Überraschungen bereithalten würden. Und die sieben Jungs haben nicht zu viel versprochen: Nachdem sie jahrelang in einem K-Pop-Bootcamp um einen Platz in der Gruppe kämpfen mussten, 2011 erstmals als Team vor der Kamera standen und von ihrem Management bei Big Hit Entertainment supportet wurden, konnten sie internationale Erfolge verzeichnen und sollen mittlerweile über 45 Millionen Euro verdient haben. Geld, welches RM, Jin, Suga, J-Hope, V, Jimin und Jungkook nicht nur für sich beanspruchen, sondern ebenfalls für den guten Zweck hergeben.

 

BTS: Spende für den guten Zweck

Bereits im November 2017 erklärte BTS demnach den Verantwortlichen von UNICEF Südkorea, dass sie der Hilfsorganisation finanziell unter die Arme greifen werden und hielten jetzt ihr Versprechen:

Die Summe soll die “#ENDviolence”-Kampagne finanzieren, welche sich in Südkorea um Kinder und Jugendliche kümmert, welche Opfer von Gewalttaten wurden.

Mehr News über BTS findest du in der neuen BRAVO: