Blogger, Influencer: Wie viel Arbeit steckt wirklich dahinter?

Die Fashionikonen: Caro Daur und Farina Opuko!!!!
Everytime smiling: Modeblogger Caro Daur und Farina Opuko!!! <3

Der Beruf Youtuber ist Schnee von gestern. Jetzt wird der Beruf des Bloggers immer beliebter. Die Themen sind vielfältig: die neuen Trends in Sachen Mode oder Beauty, die schönsten und angesagtesten Reiseziele, die effektivsten Workouts oder neue empfehlenswerte Foodspots. Jeder Blog ist individuell gestaltet und hat seinen eigenen Charme. Genauso wie Youtuber verdienen sie ihr Geld durch Kampagnen und Kooperationen. Sie reisen durch die ganze Welt, besuchen Events, oder sind bei allen möglichen Fashionshows. Man stellt sich den Beruf so einfach vor, aber dahinter steckt viel mehr.

 
 

Influencer - was ist das?

Dieser Beruf besteht nicht nur aus Fotos machen. Blogposts schreiben, Reisen organisieren, Vorträge halten, Kampagnen shooten, Bilder bearbeiten, täglichen Content für Instagram fotografieren, Interviews geben, immer von A nach B reisen oder Projekte vorbereiten, beansprucht mehr Zeit als man denkt. Ebenso braucht man erstmal eine eigene Webseite, die ewig braucht bis man damit zufrieden ist.

Ein Blogger kann morgens nicht ausschlafen, denn er frühstückt nicht nur Cornflakes mit Milch, sondern macht sich ein aufwendiges Frühstück, dass er auf Instagram posten kann und mit dem er auch einen Mehrwert bietet: lecker und gesund, etc.. Zum Beispiel die Acaibowls, die zurzeit super gehypt werden und natürlich mega gesund sind, beanspruchen ihre Zeit um sie vorzubereiten.

 

My breakfast this morning looked something like this! My first attempt at DIY acai bowls, it turned out to be the easiest thing to make!

Ein von MELANIE | Travel & Lifestyle (@thetiafox) gepostetes Foto am

 

Bloggen - wie geht das?

Als Modeblogger zum Beispiel, ist man dann auch nicht den ganzen Tag in seiner Jogginghose und seinem Lieblingsschlabberpulli unterwegs. Nein, ein ordentliches Outfit, das zu dem derzeitigen Trend passt oder gar einen neuen Trend setzt, muss her. Auf die Temperaturen wird nicht immer geachtet. Auch bei -6 Grad wir das weiße dünne Kleid geshootet. Da kann einem schon ganz schön kalt werden. Die Erkältung in drei Tagen ist dann schon mal vorprogrammiert. Auch wenn wir der Meinung sind, dass es auch schöne "warme" Klamotten gibt, die ein Foto wert sind.

Bekannte Blogger in Deutschland sind zum Beispiel Caroline Daur (carodaur), Farina Okupo (novalanalove), Luisa Lion (Style Roulette) und Pamela Reif (AboutPam). Viele führen währenddessen noch einen Youtube Kanal, wie zum Beispiel Farina. Luisa Lion plant mit ihrem Freund ihren ersten Bloggerworkshop und einen eigenen Podcast. Caroline Daur lief letztens das erste Mal für eine Fashionshow – sogar für Dolce Gabbana. Ihre eigene Schuhkollektion bei Deichmann, ein 12-wöchiges Fitnessprogramm namens „Pamstrong“ zum Runterladen und ihre eigene App „Aboutpam“ hat die Fashionikone Pamela Reif - schon mit 20 Jahren - auf die Beine gestellt.

 

💁🏼 guess who's back in town 🖤 #ootd

Ein von Pamela Rf (@pamela_rf) gepostetes Foto am

Alle Blogger führen natürlich ebenso erfolgreiche Social Media Kanäle. Luisa Lion meinte dazu: „ Unsere Instagram Accounts sind wie bei Models, wie unsere Setcards.“ Egal ob foodpics, outfits of the days oder Landschaftsaufnahmen, alle Bilder müssen in den Feed passen. Auf Snapchat dagegen oder in den Insta-Stories nehmen sie einen über den Tag hin mit.

Also wenn du einen Blog starten willst, nutz jetzt die Chance und fange an. Einige Blogger geben dir Tipps, wie du das am besten machst: Was du beachten musst, welche die besten Bearbeitungs-Apps sind, oder wie du deine Webseite aufbauen solltest damit sie interessant wirkt. Da heute die ganze Kommunikation fast nur noch über Social Media läuft, hast du hohe Chancen, dass dein Blog schnell bekannt wird.

Hier ein paar Video-Beispiele:

 

 

Einhorn-Leggings
 
Preis: EUR 13,99
Holz-Sonnenbrille
 
Preis: EUR 9,99
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 11,99
Preis: EUR 8,59 Prime-Versand
Sie sparen: 3,40 EUR (28%)